> Luther > AT > Psalm > Kapitel 30

Psalm 30

Dank für Rettung aus Todesnot

1Ein Psalm, zu singen von der Einweihung des Hauses, von David.

2Ich preise dich, HERR; denn du hast mich erhöht und lässest meine Feinde sich nicht über mich freuen. (Ps. 35,19; Ps. 35,24) 3HERR, mein Gott, da ich schrie zu dir, machtest du mich gesund. 4HERR, du hast meine Seele aus der Hölle geführt; du hast mich lebend erhalten, da jene in die Grube fuhren. (Ps. 116,3-4)

5Ihr Heiligen, lobsinget dem HERRN; danket und preiset seine Heiligkeit! 6Denn sein Zorn währt einen Augenblick, und lebenslang seine Gnade; den Abend lang währt das Weinen, aber des Morgens ist Freude. (Jes. 54,7)

7Ich aber sprach, da mir's wohl ging: Ich werde nimmermehr darniederliegen. 8Denn, HERR, durch dein Wohlgefallen hattest du meinen Berg stark gemacht; aber da du dein Antlitz verbargest, erschrak ich. 9Zu dir, HERR, rief ich, und zum HERRN flehte ich: 10Was ist nütze an meinem Blut, wenn ich zur Grube fahre? Wird dir auch der Staub danken und deine Treue verkündigen? (Ps. 6,6) 11HERR, höre und sei mir gnädig! HERR, sei mein Helfer!

12Du hast meine Klage verwandelt in einen Reigen; du hast mir meinen Sack ausgezogen und mich mit Freude gegürtet, (Joh. 16,20) 13auf daß dir lobsinge meine Ehre und nicht stille werde. HERR, mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit. (Ps. 16,9)

Psalm 29 <<<   Psalm 30   >>> Psalm 31

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Bach Arnon
Tiere in der Bibel - Esel
Orte in der Bibel - See Genezareth
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

17Und der HERR redete mit Mose und sprach: 18Rede mit den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, darein ich euch bringen werde, 19daß ihr esset von dem Brot im Lande, sollt ihr dem HERRN eine Hebe geben: 20als eures Teiges Erstling sollt ihr einen Kuchen zur Hebe geben; wie die Hebe von der Scheune, 21also sollt ihr auch dem HERRN eures Teiges Erstling zur Hebe geben bei euren Nachkommen. 22Und wenn ihr aus Versehen dieser Gebote irgend eins nicht tut, die der HERR zu Mose geredet hat, 23alles, was der HERR euch durch Mose geboten hat, von dem Tage an, da er anfing zu gebieten auf eure Nachkommen; 24wenn nun ohne Wissen der Gemeinde etwas versehen würde, so soll die ganze Gemeinde einen jungen Farren aus den Rindern zum Brandopfer machen, zum süßen Geruch dem HERRN, samt seinem Speisopfer, wie es recht ist, und einen Ziegenbock zum Sündopfer.

4.Mose 15,17 bis 4.Mose 15,24 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel