Luther > AT > Psalm > Kapitel 115 🢞 Luther mit Strongs

Psalm 115

Gott allein die Ehre.

 1  Nicht uns, HErr, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre um deine Gnade und Wahrheit!  2  Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist nun ihr Gott? (Ps. 42,4)  3  Aber unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will.

 4  Jener Götzen aber sind Silber und Gold, von Menschenhänden gemacht. (5.Mose 4,28; Jes. 44,9-20; Ps. 135,15-20)  5  Sie haben Mäuler, und reden nicht; sie haben Augen, und sehen nicht;  6  sie haben Ohren, und hören nicht; sie heben Nasen, und riechen nicht;  7  sie haben Hände, und greifen nicht; Füße haben sie, und gehen nicht; sie reden nicht durch ihren Hals.

 8  Die solche machen, sind ihnen gleich, und alle, die auf sie hoffen.  9  Aber Israel hoffe auf den HErrn! Der ist ihre Hilfe und Schild. (Ps. 118,2)  10  Das Haus Aaron hoffe auf den HErrn! Der ist ihre Hilfe und Schild. (Ps. 118,3)  11  Die den HErrn fürchten, hoffen auf den HErrn! Der ist ihre Hilfe und Schild. (Ps. 118,4)

 12  Der HErr denkt an uns und segnet uns; er segnet das Haus Israel, er segnet das Haus Aaron;  13  er segnet, die den HErrn fürchten, Kleine und Große.  14  Der HErr segne euch je mehr und mehr, euch und eure Kinder!  15  Ihr seid die Gesegneten des HErrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

 16  Der Himmel allenthalben ist des HErrn; aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben.  17  Die Toten werden dich, HErr, nicht loben, noch die hinunterfahren in die Stille; (Ps. 6,6; Jes. 38,18)  18  sondern wir loben den HErrn von nun an bis in Ewigkeit. Halleluja!

Psalm 114 ←    Psalm 115    → Psalm 116

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 111,5 bis 115,1; Psalm 115,2 bis 118,3; Luther (1570): Psalm 112,10 bis 115,17; Psalm 115,18 bis 118,12

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Passahlamm
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel

 

Zufallstext

2Und David nahm die Krone seines Königs von seinem Haupt und fand daran einen Zentner Gold und Edelsteine; und sie ward David auf sein Haupt gesetzt. Auch führte er aus der Stadt sehr viel Raub. 3Aber das Volk drinnen führte er heraus und zerteilte sie mit Sägen und eisernen Dreschwagen und Keilen. Also tat David allen Städten der Kinder Ammon. Und David zog samt dem Volk wider nach Jerusalem. 4Darnach erhob sich ein Streit zu Geser mit den Philistern. Dazumal schlug Sibbechai, der Husathiter, den Sippai, der aus den Kindern der Riesen war, und sie wurden gedemütigt. 5Und es erhob sich noch ein Streit mit den Philistern. Da schlug Elhanan, der Sohn Jairs, den Lahemi, den Bruder Goliaths, den Gathiter, welcher hatte eine Spießstange wie ein Weberbaum. 6Abermals ward ein Streit zu Gath. Da war ein großer Mann, der hatte je sechs Finger und sechs Zehen, die machen 24; und er war auch von den Riesen geboren 7und höhnte Israel. Aber Jonathan, der Sohn Simeas, des Bruders Davids, schlug ihn. 8Diese waren geboren von den Riesen zu Gath und fielen durch die Hand Davids und seiner Knechte. 1Und der Satan stand wider Israel und reizte David, dass er Israel zählen ließe.

1.Chron. 20,2 bis 1.Chron. 21,1 - Luther (1912)