> Luther > AT > Psalm > Kapitel 115

Psalm 115

Gott allein die Ehre

1Nicht uns, HERR, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre um deine Gnade und Wahrheit! 2Warum sollen die Heiden sagen: Wo ist nun ihr Gott? (Ps. 42,4) 3Aber unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will.

4Jener Götzen aber sind Silber und Gold, von Menschenhänden gemacht. (5.Mose 4,28; Jes. 44,9-20; Ps. 135,15-20) 5Sie haben Mäuler, und reden nicht; sie haben Augen, und sehen nicht; 6sie haben Ohren, und hören nicht; sie heben Nasen, und riechen nicht; 7sie haben Hände, und greifen nicht; Füße haben sie, und gehen nicht; sie reden nicht durch ihren Hals.

8Die solche machen, sind ihnen gleich, und alle, die auf sie hoffen. 9Aber Israel hoffe auf den HERRN! Der ist ihre Hilfe und Schild. (Ps. 118,2) 10Das Haus Aaron hoffe auf den HERRN! Der ist ihre Hilfe und Schild. (Ps. 118,3) 11Die den HERRN fürchten, hoffen auf den HERRN! Der ist ihre Hilfe und Schild. (Ps. 118,4)

12Der HERR denkt an uns und segnet uns; er segnet das Haus Israel, er segnet das Haus Aaron; 13er segnet, die den HERRN fürchten, Kleine und Große. 14Der HERR segne euch je mehr und mehr, euch und eure Kinder! 15Ihr seid die Gesegneten des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

16Der Himmel allenthalben ist des HERRN; aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben. 17Die Toten werden dich, HERR, nicht loben, noch die hinunterfahren in die Stille; (Ps. 6,6; Jes. 38,18) 18sondern wir loben den HERRN von nun an bis in Ewigkeit. Halleluja!

Psalm 114 <<<   Psalm 115   >>> Psalm 116

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Amra
Tiere in der Bibel - Gecko
Tiere in der Bibel - Falke, Turmfalke
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Die Stiftsh├╝tte: Das Heilige :: Yom Kippur, der gro├če Vers├Âhnungstag
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - W├╝ste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Eilat: Coral World

 

Zufallstext

19Und ich will ein Zeichen unter sie geben und ihrer etliche, die errettet sind, senden zu den Heiden, gen Tharsis, gen Phul und Lud zu den Bogenschützen, gen Thubal und Javan und in die Ferne zu den Inseln, da man nichts von mir gehört hat und die meine Herrlichkeit nicht gesehen haben; und sollen meine Herrlichkeit unter den Heiden verkündigen. 20Und sie werden alle eure Brüder aus allen Heiden herzubringen, dem HERR zum Speisopfer, auf Rossen und Wagen, auf Sänften, auf Maultieren und Dromedaren gen Jerusalem, zu meinem heiligen Berge, spricht der HERR, gleichwie die Kinder Israel Speisopfer in reinem Gefäß bringen zum Hause des HERRN. 21Und ich will auch aus ihnen nehmen Priester und Leviten, spricht der HERR. 22Denn gleichwie der neue Himmel und die neue Erde, die ich mache, vor mir stehen, spricht der HERR, also soll auch euer Same und Name stehen. 23Und alles Fleisch wird einen Neumond nach dem andern und einen Sabbat nach dem andern kommen, anzubeten vor mir, spricht der HERR. 24Und sie werden hinausgehen und schauen die Leichname der Leute, die an mir übel gehandelt haben; denn ihr Wurm wird nicht sterben, und ihr Feuer nicht verlöschen, und werden allem Fleisch ein Greuel sein. 1Dies sind die Reden Jeremia's, des Sohnes Hilkias, aus den Priestern zu Anathoth im Lande Benjamin, 2zu welchem geschah das Wort des HERRN zur Zeit Josias, des Sohnes Amons, des Königs in Juda, im dreizehnten Jahr seines Königreichs,

Jes. 66,19 bis Jer. 1,2 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel