Luther > AT > Psalm > Kapitel 44 🢞 Luther mit Strongs

Psalm 44

Hat Gott sein Volk verstoßen?

 1  Eine Unterweisung der Kinder Korah, vorzusingen.

 2  Gott, wir haben's mit unseren Ohren gehört, unsere Väter haben's uns erzählt, was du getan hast zu ihren Zeiten vor alters. (5.Mose 6,20-25)  3  Du hast mit deiner Hand die Heiden vertrieben, aber sie hast du eingesetzt; du hast die Völker verderbt, aber sie hast du ausgebreitet.  4  Denn sie haben das Land nicht eingenommen durch ihr Schwert, und ihr Arm half ihnen nicht, sondern deine Rechte, dein Arm und das Licht deines Angesichts; denn du hattest Wohlgefallen an ihnen.

 5  Du, Gott, bist mein König, der du Jakob Hilfe verheißest. (Ps. 74,12)  6  Durch dich wollen wir unsere Feinde zerstoßen; in deinem Namen wollen wir untertreten, die sich wider uns setzen.  7  Denn ich verlasse mich nicht auf meinen Bogen, und mein Schwert kann mir nicht helfen; (Ps. 20,8)  8  sondern du hilfst uns von unseren Feinden und machst zu Schanden, die uns hassen.  9  Wir wollen täglich rühmen von Gott und deinem Namen danken ewiglich. (Sela.)

 10  Warum verstößest du uns denn nun und lässest uns zu Schanden werden und ziehst nicht aus unter unserem Heer?  11  Du lässest uns fliehen vor unserem Feind, dass uns berauben, die uns hassen.  12  Du lässest uns auffressen wie Schafe und zerstreuest uns unter die Heiden.  13  Du verkaufst dein Volk umsonst und nimmst nichts dafür.  14  Du machst uns zur Schmach unseren Nachbarn, zum Spott und Hohn denen, die um uns her sind. (Ps. 79,4; 1.Kön. 9,7)  15  Du machst uns zum Beispiel unter den Heiden und dass die Völker das Haupt über uns schütteln.  16  Täglich ist meine Schmach vor mir, und mein Antlitz ist voller Scham,  17  dass ich die Schänder und Lästerer hören und die Feinde und Rachgierigen sehen muss.

 18  Dies alles ist über uns gekommen; und wir haben doch dein nicht vergessen noch untreu in deinem Bund gehandelt.  19  Unser Herz ist nicht abgefallen noch unser Gang gewichen von deinem Weg,  20  dass du uns so zerschlägst am Ort der Schakale und bedeckst uns mit Finsternis.  21  Wenn wir des Namens unseres Gottes vergessen hätten und unsere Hände aufgehoben zum fremden Gott,  22  würde das Gott nicht finden? Er kennt ja unseres Herzens Grund. (Ps. 7,10)  23  Denn wir werden ja um deinetwillen täglich erwürgt und sind geachtet wie Schlachtschafe. (Röm. 8,36)

 24  Erwecke dich, HErr! Warum schläfst Du? Wache auf und verstoße uns nicht so gar! (Ps. 35,23)  25  Warum verbirgst du dein Antlitz, vergissest unseres Elends und unserer Drangsal? (Ps. 10,1)  26  Denn unsere Seele ist gebeugt zur Erde; unser Leib klebt am Erdboden.  27  Mache dich auf, hilf uns und erlöse uns um deiner Güte willen!

Psalm 43 ←    Psalm 44    → Psalm 45

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 43,4 bis 45,5; Luther (1570): Psalm 43,1 bis 44,27

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Tiere in der Bibel - Spinne
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

20Da antwortete Achan Josua und sprach: Wahrlich, ich habe mich versündigt an dem HErrn, dem Gott Israels. Also und also habe ich getan: 21ich sah unter dem Raub einen köstlichen babylonischen Mantel und 200 Silberlinge und eine goldene Stange, 50 Lot am Gewicht; des gelüstete mich, und ich nahm es. Und siehe, es ist verscharrt in die Erde in meiner Hütte und das Silber darunter. 22Da sandte Josua Boten hin, die liefen zur Hütte; und siehe, es war verscharrt in seiner Hütte und das Silber darunter. 23Und sie nahmen's aus der Hütte und brachten's zu Josua und zu allen Kindern Israel und schütteten es vor den HErrn. 24Da nahm Josua und das ganze Israel mit ihm Achan, den Sohn Serahs, samt dem Silber, Mantel und der goldenen Stange, seine Söhne und Töchter, seine Ochsen und Esel und Schafe, seine Hütte und alles, was er hatte, und führten sie hinauf ins Tal Achor. 25Und Josua sprach: Weil du uns betrübt hast, so betrübe dich der HErr an diesem Tage. Und das ganze Israel steinigte ihn und verbrannte sie mit Feuer. Und da sie sie gesteinigt hatten, 26machten sie über sie einen großen Steinhaufen, der bleibt bis auf diesen Tag. Also kehrte sich der HErr von dem Grimm seines Zorns. Daher heißt derselbe Ort das Tal Achor bis auf diesen Tag. 1Und der HErr sprach zu Josua: Fürchte dich nicht und zage nicht! Nimm mit dir alles Kriegsvolk und mache dich auf und zieh hinauf gen Ai! Siehe da, ich habe den König zu Ai samt seinem Volk, seiner Stadt, und seinem Lande in deine Hände gegeben.

Jos. 7,20 bis Jos. 8,1 - Luther (1912)