Luther > AT > Psalm > Kapitel 95 🢞 Luther mit Strongs

Psalm 95

Aufruf zur Anbetung und zum Gehorsam.

 1  Kommt herzu, lasst uns dem HErrn frohlocken und jauchzen dem Hort unseres Heils!  2  Lasset uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen ihm jauchzen!  3  Denn der HErr ist ein großer Gott und ein großer König über alle Götter. (Ps. 96,4)  4  Denn in seiner Hand ist, was unten in der Erde ist; und die Höhen der Berge sind auch sein.  5  Denn sein ist das Meer, und er hat's gemacht; und seine Hände haben das Trockene bereitet.

 6  Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem HErrn, der uns gemacht hat.  7  Denn er ist unser Gott und wir das Volk seiner Weide und Schafe seiner Hand. Heute, so ihr seine Stimme höret, (Ps. 100,3; Joh. 20,27-28; Hebr. 3,7; Hebr. 4,7)  8  so verstocket euer Herz nicht, wie zu Meriba geschah, wie zu Massa in der Wüste,  9  da mich eure Väter versuchten, mich prüften und sahen mein Werk. (2.Mose 17,2; 2.Mose 17,7)  10  Vierzig Jahre hatte ich Mühe mit diesem Volk und sprach: Es sind Leute, deren Herz immer den Irrweg will und die meine Wege nicht lernen wollen;  11  dass ich schwur in meinem Zorn: Sie sollen nicht zu meiner Ruhe kommen. (4.Mose 14,22-23)

Psalm 94 ←    Psalm 95    → Psalm 96

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 94,9 bis 96,9; Luther (1570): Psalm 94,6 bis 96,6

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - En Avdat
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Heshbon

 

Zufallstext

24Und alsbald schrie des Kindes Vater mit Tränen und sprach: Ich glaube, lieber Herr, hilf meinem Unglauben! 25Da nun Jesus sah, dass das Volk zulief, bedrohte er den unsauberen Geist und sprach zu ihm: Du sprachloser und tauber Geist, ich gebiete dir, dass du von ihm ausfahrest und fahrest hinfort nicht in ihn! 26Da schrie er und riss ihn sehr und fuhr aus. Und er ward, als wäre er tot, dass auch viele sagten: Er ist tot. 27Jesus aber ergriff ihn bei der Hand und richtete ihn auf; und er stand auf. 28Und da er heimkam, fragten ihn seine Jünger besonders: Warum konnten wir ihn nicht austreiben? 29Und er sprach: Diese Art kann mit nichts ausfahren denn durch Beten und Fasten. 30Und sie gingen von da hinweg und wandelten durch Galiläa; und er wollte nicht, dass es jemand wissen sollte. 31Er lehrte aber seine Jünger und sprach zu ihnen: Des Menschen Sohn wird überantwortet werden in der Menschen Hände, und sie werden ihn töten; und wenn er getötet ist, so wird er am dritten Tage auferstehen.

Mark. 9,24 bis Mark. 9,31 - Luther (1912)