> Luther > AT > Psalm > Kapitel 16

Psalm 16

Das schöne Erbteil

1Ein gülden Kleinod Davids. Bewahre mich Gott; denn ich traue auf dich. 2Ich habe gesagt zu dem HERRN: Du bist ja der HERR; ich weiß von keinem Gute außer dir. (Ps. 73,25) 3An den Heiligen, so auf Erden sind, und den Herrlichen, an denen hab ich all mein Gefallen. 4Aber jene, die einem andern nacheilen, werden groß Herzeleid haben. Ich will ihre Trankopfer mit Blut nicht opfern noch ihren Namen in meinem Munde führen.

5Der HERR aber ist mein Gut und mein Teil; du erhältst mein Erbteil. (Klagel. 3,24) 6Das Los ist mir gefallen aufs Liebliche; mir ist ein schön Erbteil geworden. 7Ich lobe den HERRN, der mir geraten hat; auch züchtigen mich meine Nieren des Nachts. (Ps. 4,5; Ps. 17,3) 8Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; denn er ist mir zur Rechten, so werde ich fest bleiben. 9Darum freut sich mein Herz, und meine Ehre ist fröhlich; auch mein Fleisch wird sicher liegen. (1.Mose 49,6) 10Denn du wirst meine Seele nicht dem Tode lassen und nicht zugeben, daß dein Heiliger verwese. (Apg. 2,25-32; Apg. 13,35-37) 11Du tust mir kund den Weg zum Leben; vor dir ist Freude die Fülle und liebliches Wesen zu deiner Rechten ewiglich.

Psalm 15 <<<   Psalm 16   >>> Psalm 17

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - W├╝ste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Bach Arnon
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Taufstelle
Die Stiftsh├╝tte: Das Heilige :: Yom Kippur, der gro├če Vers├Âhnungstag
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

6Da ihn die Hohenpriester und die Diener sahen, schrieen sie und sprachen: Kreuzige! Kreuzige! Pilatus spricht zu ihnen: Nehmt ihr ihn hin und kreuzigt ihn; denn ich finde keine Schuld an ihm. 7Die Juden antworteten ihm: Wir haben ein Gesetz, und nach dem Gesetz soll er sterben; denn er hat sich selbst zu Gottes Sohn gemacht. 8Da Pilatus das Wort hörte, fürchtete er sich noch mehr 9und ging wieder hinein in das Richthaus und spricht zu Jesus: Woher bist du? Aber Jesus gab ihm keine Antwort. 10Da sprach Pilatus zu ihm: Redest du nicht mit mir? Weißt du nicht, daß ich Macht habe, dich zu kreuzigen, und Macht habe, dich loszugeben? 11Jesus antwortete: Du hättest keine Macht über mich, wenn sie dir nicht wäre von obenherab gegeben; darum, der mich dir überantwortet hat, der hat größere Sünde. 12Von da an trachtete Pilatus, wie er ihn losließe. Die Juden aber schrieen und sprachen: Läßt du diesen los, so bist du des Kaisers Freund nicht; denn wer sich zum König macht, der ist wider den Kaiser. 13Da Pilatus das Wort hörte, führte er Jesum heraus und setzte sich auf den Richtstuhl an der Stätte, die da heißt Hochpflaster, auf hebräisch aber Gabbatha.

Joh. 19,6 bis Joh. 19,13 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel