> Luther > AT > 2. Könige

Das zweite Buch der Könige

2. Könige 1
1,1: Reich Israel: Ahasja und der Prophet Elia
1,16: Ahasjas Tod

2. Könige 2
2,1: Elia wird entrückt und Elisa tritt seine Nachfolge an
2,19: Elisa macht eine Quelle gesund und straft die spottenden Knaben

2. Könige 3
3,1: Reich Israel: Jorams Krieg gegen die Moabiter und Elisas Hilfe

2. Könige 4
4,1: Elisa mehrt das Öl der Witwe
4,8: Elisa verheißt der Schunemiterin einen Sohn und erweckt das tote Kind
4,38: Elisa macht schädliche Speise gesund und speist viele mit zwanzig Broten

2. Könige 5
5,1: Elisa heilt den aramäischen Feldhauptmann Naaman und bestraft den Gehasi
5,19: Elisa bestraft den Gehasi

2. Könige 6
6,1: Elisa macht Eisen schwimmen
6,8: Die Aramäer werden mit Blindheit geschlagen
6,24: Belagerung und Errettung Samarias

2. Könige 7
7,1: Die wunderbare Rettung

2. Könige 8
8,1: Die Schunemiterin erhält ihren Besitz zurück
8,7: Ben-Hadads Tod. Hasaël wird König von Aram
8,16: Reich Juda: Joram. Ahasja
8,25: Ahasja

2. Könige 9
9,1: Reich Israel: Jehu, zum König gesalbt, tötet Joram, Ahasja und Isebel
9,14: Jehu tötet Joram, Ahasja und Isebel

2. Könige 10
10,1: Jehu rottet das Haus Ahab aus
10,15: Jehu rottet den Baalsdienst aus. Sein Tod
10,18: Jehu vertilgt den Baalsdienst

2. Könige 11
11,1: Reich Juda: Herrschaft der Atalja. Joasch wird König

2. Könige 12
12,1: Joasch. Ausbesserung des Tempels
12,20: Der Tod des Joas

2. Könige 13
13,1: Reich Israel: Joahas. Joasch
13,14: Elisas Tod. Joaschs Siege über Ben-Hadad

2. Könige 14
14,1: Reich Juda und Israel: Amazja von Juda und Joasch von Israel
14,23: Reich Israel: Jerobeam der Zweite

2. Könige 15
15,1: Reich Juda: Asarja
15,8: Reich Israel: Secharja. Schallum. Menahem. Pekachja. Pekach. Anfang der assyrischen Gefangenschaft
15,32: Reich Juda: Jotam

2. Könige 16
16,1: Reich Juda: Ahas stellt einen heidnischen Altar auf und baut den Tempel um

2. Könige 17
17,1: Reich Israel: Hoschea letzter König. Eroberung Samarias. Die assyrische Gefangenschaft
17,7: Der Grund für die Verwerfung des Reiches Israel
17,24: Die Entstehung des Volkes der Samaritaner

2. Könige 18
18,1: Reich Juda: Hiskia
18,13: Sanherib zieht gegen Jerusalem

2. Könige 19
19,1: Hiskias Gebet. Jesaja verheißt Rettung
19,35: Wunderbare Rettung vor den Assyrern - Sanherib kommt um

2. Könige 20
20,1: Hiskias Krankheit und Genesung
20,12: Gesandtschaft des Königs von Babel

2. Könige 21
21,1: Reich Juda: Manasse. Amon
21,19: Amon

2. Könige 22
22,1: Reich Juda: Josia und die Auffindung des Gesetzbuches

2. Könige 23
23,1: Josia erneuert den Bund mit Gott und schafft den Götzendienst ab
23,31: Reich Juda: Joahas. Jojakim
23,34: Jojakim

2. Könige 24
24,8: Reich Juda: Jojachin und die erste Wegführung nach Babel
24,18: Reich Juda: Zedekia letzter König. Zerstörung Jerusalems. Wegführung nach Babel

2. Könige 25
25,1: Zerstörung Jerusalems, babylonische Gefangenschaft
25,22: Gedalja als Statthalter
25,27: Jojachin wird begnadigt

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Amra

 

Zufallstext

24»Befiehl der Gemeinde, sich aus der Umgebung der Wohnung Korahs, Dathans und Abirams zu entfernen!« 25Nun erhob sich Mose und begab sich zu Dathan und Abiram, und es folgten ihm die Ältesten der Israeliten. 26Dann gab er der Gemeinde die Weisung: »Entfernt euch ja von den Zelten dieser gottlosen Männer und rührt nichts von dem an, was ihnen gehört, damit ihr nicht auch hinweggerafft werdet um all ihrer Sünden willen!« 27Da entfernten sie sich aus der Umgebung der Wohnung Korahs, Dathans und Abirams. Dathan und Abiram aber waren herausgetreten und standen mit ihren Frauen und ihren großen und kleinen Kindern im Eingang ihrer Zelte. 28Da sagte Mose: »Daran sollt ihr erkennen, daß der HERR es ist, der mich gesandt hat, um alle diese Taten zu vollbringen, und daß ich nicht nach eigenem Ermessen gehandelt habe: 29wenn diese hier so sterben, wie alle anderen Menschen sterben, und von dem gewöhnlichen Schicksal der Menschen betroffen werden, dann hat der HERR mich nicht gesandt; 30wenn aber der HERR etwas noch nie Vorgekommenes geschehen läßt und der Erdboden seinen Mund auftut und sie mit allem, was ihnen gehört, verschlingt, so daß sie lebendig in das Totenreich hinabfahren, so werdet ihr daran erkennen, daß diese Männer Verächter (oder: Verhöhner) des HERRN gewesen sind!« 31Kaum hatte er diese Worte zu Ende gesprochen, da spaltete sich der Erdboden unter ihren Füßen,

4.Mose 16,24 bis 4.Mose 16,31 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel