> Luther > AT > Psalm > Kapitel 33

Psalm 33

Ein Loblied auf Gottes Allmacht und Hilfe

1Freuet euch des HERRN, ihr Gerechten; die Frommen sollen ihn preisen. (Ps. 31,11) 2Danket dem HERRN mit Harfen und lobsinget ihm auf dem Psalter von zehn Saiten. (Ps. 92,4) 3Singet ihm ein neues Lied; machet's gut auf Saitenspiel mit Schall. (Ps. 40,4; Ps. 96,1; Ps. 98,1; Offenb. 5,9) 4Denn des HERRN Wort ist wahrhaftig; und was er zusagt, das hält er gewiß. 5Er liebt die Gerechtigkeit und Gericht; die Erde ist voll der Güte des HERRN.

6Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Geist seines Mundes. (1.Mose 1,6; 1.Mose 1,14) 7Er hält das Wasser im Meer zusammen wie in einem Schlauch und legt die Tiefen in das Verborgene. (Ps. 104,9) 8Alle Welt fürchte den HERRN; und vor ihm scheue sich alles, was auf dem Erdboden wohnt. 9Denn so er spricht, so geschieht's; so er gebeut, so stehet's da. 10Der HERR macht zunichte der Heiden Rat und wendet die Gedanken der Völker. 11Aber der Rat des HERRN bleibt ewiglich, seines Herzens Gedanken für und für. 12Wohl dem Volk, des Gott der HERR ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat! (5.Mose 33,29) 13Der HERR schaut vom Himmel und sieht aller Menschen Kinder. 14Von seinem festen Thron sieht er auf alle, die auf Erden wohnen. 15Er lenkt ihnen allen das Herz; er merkt auf alle ihre Werke. 16Einem Könige hilft nicht seine große Macht; ein Riese wird nicht errettet durch seine große Kraft. (1.Sam. 17,1) 17Rosse helfen auch nicht, und ihre große Stärke errettet nicht. (Ps. 20,8) 18Siehe, des HERRN Auge sieht auf die, so ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen, (Ps. 34,16; Ps. 34,18) 19daß er ihre Seele errette vom Tode und ernähre sie in der Teuerung. (Ps. 34,10-11)

20Unsre Seele harrt auf den HERRN; er ist unsre Hilfe und Schild. (Ps. 3,4) 21Denn unser Herz freut sich sein, und wir trauen auf seinen heiligen Namen. 22Deine Güte, HERR, sei über uns, wie wir auf dich hoffen.

Psalm 32 <<<   Psalm 33   >>> Psalm 34

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium

 

Zufallstext

22Er brachte auch herzu den andern Widder des Füllopfers. Und Aaron und seine Söhne legten ihre Hände auf sein Haupt. 23Da schlachtete er ihn. Und Mose nahm von seinem Blut und tat's Aaron auf den Knorpel seines rechten Ohrs und auf den Daumen seiner rechten Hand und auf die große Zehe seines rechten Fußes. 24Und brachte herzu Aarons Söhne und tat von dem Blut auf den Knorpel des rechten Ohrs und auf den Daumen ihrer rechten Hand und auf die große Zehe ihres rechten Fußes und sprengte das Blut auf den Altar umher. 25Und nahm das Fett und den Schwanz und alles Fett am Eingeweide und das Netz über der Leber, die zwei Nieren mit dem Fett daran und die rechte Schulter; 26dazu nahm er von dem Korb des ungesäuerten Brots vor dem HERRN einen ungesäuerten Kuchen und einen Kuchen geölten Brots und einen Fladen und legte es auf das Fett und auf die rechte Schulter. 27Und gab das allesamt auf die Hände Aarons und seiner Söhne und webte es zum Webeopfer vor dem HERRN. 28Und nahm alles wieder von ihren Händen und zündete es an auf dem Altar oben auf dem Brandopfer. Ein Füllopfer war es zum süßen Geruch, ein Feuer dem HERRN. 29Und Mose nahm die Brust und webte ein Webeopfer vor dem HERRN von dem Widder des Füllopfers; der ward Mose zu seinem Teil, wie ihm der HERR geboten hatte.

3.Mose 8,22 bis 3.Mose 8,29 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel