Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Geier
Biblische Orte - Bach Sered
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Tiere in der Bibel - Rabe
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Bach Sered
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

25Da sagte Joseph zum Pharao: »(Beides,) was der Pharao geträumt hat, bedeutet ein und dasselbe: Gott hat dem Pharao angekündigt, was er zu tun gedenkt. 26Die sieben schönen Kühe bedeuten sieben Jahre, und die sieben schönen Ähren bedeuten auch sieben Jahre: es ist ein und derselbe Traum. 27Auch die sieben mageren und häßlichen Kühe, die nach ihnen (aus dem Strom) heraufstiegen, sind sieben Jahre, und die sieben leeren, vom Ostwind versengten Ähren bedeuten, daß sieben Hungerjahre kommen werden. 28Das meinte ich, als ich (vorhin) zum Pharao sagte: "Gott hat dem Pharao geoffenbart, was er zu tun gedenkt." 29Wisse: es werden sieben Jahre mit großem Überfluß im ganzen Land Ägypten kommen; 30aber nach diesen werden sieben Hungerjahre eintreten, so daß der ganze Überfluß im Lande Ägypten vergessen sein wird; und die Hungersnot wird das Land so verzehren, 31daß man von dem früheren Überfluß im Lande Ägypten nichts mehr merken wird infolge der späteren Hungersnot; denn diese wird überaus schwer sein. 32Daß aber der Traum sich dem Pharao zweimal wiederholt hat, das bedeutet: die Sache ist bei Gott fest beschlossen, und Gott wird sie ohne Verzug ausführen.«

1.Mose 41,25 bis 1.Mose 41,32 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel