> Luther > AT > Psalm > Kapitel 20

Psalm 20

Gebet des Volkes für seinen König in Kriegsnot

1Ein Psalm Davids, vorzusingen.

2Der HERR erhöre dich in der Not; der Name des Gottes Jakobs schütze dich! (Spr. 18,10) 3Er sende dir Hilfe vom Heiligtum und stärke dich aus Zion. 4Er gedenke all deines Speisopfers, und dein Brandopfer müsse vor ihm fett sein. (Sela.) 5Er gebe dir was dein Herz begehrt, und erfülle alle deine Anschläge. (Ps. 21,3) 6Wir rühmen, daß du uns hilfst, und im Namen unsres Gottes werfen wir Panier auf. Der HERR gewähre dir alle deine Bitten!

7Nun merke ich, daß der HERR seinem Gesalbten hilft und erhöht ihn in seinen heiligen Himmel; seine rechte Hand hilft mit Macht. (2.Mose 15,16) 8Jene verlassen sich auf Wagen und Rosse; wir aber denken an den Namen des HERRN, unsers Gottes. (5.Mose 20,1; Jes. 31,1) 9Sie sind niedergestürzt und gefallen; wir aber stehen aufgerichtet.

10Hilf, HERR, dem König und erhöre uns wenn wir rufen!

Psalm 19 <<<   Psalm 20   >>> Psalm 21

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Unfertige Gräber
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu

 

Zufallstext

12und vergilt unsern Nachbarn siebenfältig in ihren Busen ihr Schmähen, damit sie dich, HERR, geschmäht haben. 13Wir aber, dein Volk und Schafe deiner Weide, werden dir danken ewiglich und verkündigen deinen Ruhm für und für. 1Ein Psalm und Zeugnis Asaphs, von den Rosen, vorzusingen. 2Du Hirte Israels, höre, der du Joseph hütest wie Schafe; erscheine, der du sitzest über dem Cherubim! 3Erwecke deine Gewalt, der du vor Ephraim, Benjamin und Manasse bist, und komm uns zu Hilfe! 4Gott, tröste uns und laß leuchten dein Antlitz; so genesen wir. 5HERR, Gott Zebaoth, wie lange willst du zürnen bei dem Gebet deines Volkes? 6Du speisest sie mit Tränenbrot und tränkest sie mit großem Maß voll Tränen.

Ps. 79,12 bis Ps. 80,6 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel