> Luther > AT > Psalm > Kapitel 65

Psalm 65

Danklied für geistlichen und leiblichen Segen

1Ein Psalm Davids, ein Lied, vorzusingen.

2Gott, man lobt dich in der Stille zu Zion, und dir bezahlt man Gelübde. 3Du erhörst Gebet; darum kommt alles Fleisch zu dir. 4Unsre Missetat drückt uns hart; du wollest unsre Sünden vergeben. 5Wohl dem, den du erwählst und zu dir lässest, daß er wohne in deinen Höfen; der hat reichen Trost von deinem Hause, deinem heiligen Tempel. (Ps. 84,1)

6Erhöre uns nach der wunderbaren Gerechtigkeit, Gott, unser Heil, der du bist Zuversicht aller auf Erden und ferne am Meer; 7der die Berge fest setzt in seiner Kraft und gerüstet ist mit Macht; 8der du stillest das Brausen des Meers, das Brausen seiner Wellen und das Toben der Völker, (Ps. 89,10) 9daß sich entsetzen, die an den Enden wohnen, vor deinen Zeichen. Du machst fröhlich, was da webet, gegen Morgen und gegen Abend.

10Du suchst das Land heim und wässerst es und machst es sehr reich. Gottes Brünnlein hat Wassers die Fülle. Du läßt ihr Getreide wohl geraten; denn also bauest du das Land. (Ps. 46,5) 11Du tränkest seine Furchen und feuchtest sein Gepflügtes; mit Regen machst du es weich und segnest sein Gewächs. (Ps. 104,13-16) 12Du krönst das Jahr mit deinem Gut, und deine Fußtapfen triefen von Fett. 13Die Weiden in der Wüste sind auch fett, daß sie triefen, und die Hügel sind umher lustig. 14Die Anger sind voll Schafe, und die Auen stehen dick mit Korn, daß man jauchzet und singet.

Psalm 64 <<<   Psalm 65   >>> Psalm 66

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Stra├če der Fassaden
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Tiere in der Bibel - Sperling
Tiere in der Bibel - Rabe
Tiere in der Bibel - Frosch
Biblische Orte - Emmaus - R├Âmisches Bad
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba

 

Zufallstext

19Denn als Mose ausgeredet hatte von allen Geboten nach dem Gesetz zu allem Volk, nahm er Kälber- und Bocksblut mit Wasser und Scharlachwolle und Isop und besprengte das Buch und alles Volk 20und sprach: "Das ist das Blut des Testaments, das Gott euch geboten hat." 21Und die Hütte und alles Geräte des Gottesdienstes besprengte er gleicherweise mit Blut. 22Und es wird fast alles mit Blut gereinigt nach dem Gesetz; und ohne Blut vergießen geschieht keine Vergebung. 23So mußten nun der himmlischen Dinge Vorbilder mit solchem gereinigt werden; aber sie selbst, die himmlischen, müssen bessere Opfer haben, denn jene waren. 24Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heilige, so mit Händen gemacht ist (welches ist ein Gegenbild des wahrhaftigen), sondern in den Himmel selbst, nun zu erscheinen vor dem Angesicht Gottes für uns; 25auch nicht, daß er sich oftmals opfere, gleichwie der Hohepriester geht alle Jahre in das Heilige mit fremden Blut; 26sonst hätte er oft müssen leiden von Anfang der Welt her. Nun aber, am Ende der Welt, ist er einmal erschienen, durch sein eigen Opfer die Sünde aufzuheben.

Hebr. 9,19 bis Hebr. 9,26 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel