> Luther > AT > Psalm > Kapitel 21

Psalm 21

Gottes Hilfe für den König

1Ein Psalm Davids, vorzusingen.

2HERR, der König freut sich in deiner Kraft, und wie sehr fröhlich ist er über deine Hilfe! 3Du gibst ihm seines Herzens Wunsch und weigerst nicht, was sein Mund bittet. (Sela.) (Ps. 20,5; Ps. 37,4) 4Denn du überschüttest ihn mit gutem Segen; du setzt eine goldene Krone auf sein Haupt. (Ps. 132,18) 5Er bittet Leben von dir; so gibst du ihm langes Leben immer und ewiglich. 6Er hat große Ehre an deiner Hilfe; du legst Lob und Schmuck auf ihn. 7Denn du setzest ihn zum Segen ewiglich; du erfreuest ihn mit Freude vor deinem Antlitz.

8Denn der König hofft auf den HERRN und wird durch die Güte des HERRN fest bleiben. 9Deine Hand wird finden alle deine Feinde; deine Rechte wird finden, die dich hassen. 10Du wirst sie machen wie ein Feuerofen, wenn du dreinsehen wirst; der HERR wird sie verschlingen in seinem Zorn; Feuer wird sie fressen. 11Ihre Frucht wirst du umbringen vom Erdboden und ihren Samen von den Menschenkindern. (Ps. 109,13) 12Denn sie gedachten dir Übles zu tun und machten Anschläge, die sie nicht konnten ausführen. (Jes. 8,10) 13Denn du wirst machen, daß sie den Rücken kehren; mit deiner Sehne wirst du gegen ihr Antlitz zielen. (Ps. 7,13)

14HERR, erhebe dich in deiner Kraft, so wollen wir singen und loben deine Macht.

Psalm 20 <<<   Psalm 21   >>> Psalm 22

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel - Weitere
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel - Weitere
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind

 

Zufallstext

18Darum führte er das Volk um auf die Straße durch die Wüste am Schilfmeer. Und die Kinder Israel zogen gerüstet aus Ägyptenland. 19Und Mose nahm mit sich die Gebeine Josephs. Denn er hatte einen Eid von den Kindern Israel genommen und gesprochen: Gott wird euch heimsuchen; so führt meine Gebeine mit euch von hinnen. 20Also zogen sie aus von Sukkoth und lagerten sich in Etham, vorn an der Wüste. 21Und der HERR zog vor ihnen her, des Tages in einer Wolkensäule, daß er den rechten Weg führte, und des Nachts in einer Feuersäule, daß er ihnen leuchtete, zu reisen Tag und Nacht. 22Die Wolkensäule wich nimmer von dem Volk des Tages noch die Feuersäule des Nachts. 1Und der HERR redete mit Mose und sprach: 2Rede mit den Kindern Israel und sprich, daß sie sich herumlenken und sich lagern bei Pihachiroth, zwischen Migdol und dem Meer, gegen Baal-Zephon, und daselbst gegenüber sich lagern ans Meer. 3Denn Pharao wird sagen von den Kindern Israel: Sie sind verirrt im Lande; die Wüste hat sie eingeschlossen.

2.Mose 13,18 bis 2.Mose 14,3 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel