> Luther > AT > Psalm > Kapitel 28

Psalm 28

Bitte um Verschonung - Dank für Errettung

1Ein Psalm Davids. Wenn ich rufe zu dir, HERR, mein Hort, so schweige mir nicht, auf daß nicht, wo du schweigst, ich gleich werde denen, die in die Grube fahren. (Ps. 143,7) 2Höre die Stimme meines Flehens, wenn ich zu dir schreie, wenn ich meine Hände aufhebe zu deinem heiligen Chor. (1.Kön. 8,30; Klagel. 3,41) 3Raffe mich nicht hin mit den Gottlosen und mit den Übeltätern, die freundlich reden mit ihrem Nächsten und haben Böses im Herzen. (Ps. 26,9) 4Gib ihnen nach ihrer Tat und nach ihrem bösen Wesen; gib ihnen nach den Werken ihrer Hände; vergilt ihnen, was sie verdient haben. 5Denn sie wollen nicht achten auf das Tun des HERRN noch auf die Werke seiner Hände; darum wird er sie zerbrechen und nicht aufbauen. (Jes. 5,12)

6Gelobt sei der HERR; denn er hat erhört die Stimme meines Flehens. 7Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied. (Ps. 18,2-3)

8Der HERR ist meine Stärke; er ist die Stärke, die seinem Gesalbten hilft. 9Hilf deinem Volk und segne dein Erbe und weide sie und erhöhe sie ewiglich! (Ps. 29,11)

Psalm 27 <<<   Psalm 28   >>> Psalm 29

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

13Von mir ist befohlen, daß alle, die da willig sind in meinem Reich, des Volkes Israel und der Priester und Leviten, gen Jerusalem zu ziehen, daß die mit dir ziehen, 14dieweil du vom König und seinen sieben Ratsherren gesandt bist, zu besichtigen Juda und Jerusalem nach dem Gesetz Gottes, das unter deiner Hand ist, 15und hinzubringen Silber und Gold, das der König und seine Ratsherren freiwillig geben dem Gott Israels, des Wohnung zu Jerusalem ist, 16und allerlei Silber und Gold, das du finden kannst in der ganzen Landschaft Babel, mit dem, was das Volk und die Priester freiwillig geben zum Hause ihres Gottes zu Jerusalem. 17Alles das nimm und kaufe mit Fleiß von dem Gelde Farren, Widder, Lämmer und die Speisopfer und Trankopfer dazu, daß man opfere auf dem Altar beim Hause eures Gottes zu Jerusalem. 18Dazu was dir und deinen Brüdern mit dem übrigen Gelde zu tun gefällt, das tut nach dem Willen eures Gottes. 19Und die Gefäße, die dir gegeben sind zum Amt im Hause Gottes, überantworte vor Gott zu Jerusalem. 20Auch was mehr not sein wird zum Hause deines Gottes, das dir vorfällt auszugeben, das laß geben aus der Kammer des Königs.

Esra 7,13 bis Esra 7,20 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel