> Luther > AT > Psalm > Kapitel 147

Psalm 147

Gottes Güte in Natur und Geschichte

1Lobet den HERRN! denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding; solch Lob ist lieblich und schön. (Ps. 92,2) 2Der HERR baut Jerusalem und bringt zusammen die Verjagten Israels. 3Er heilt, die zerbrochnes Herzens sind, und verbindet ihre Schmerzen. (Jes. 61,1) 4Er zählt die Sterne und nennt sie alle mit Namen. (Jes. 40,26) 5Der HERR ist groß und von großer Kraft; und ist unbegreiflich, wie er regiert. 6Der HERR richtet auf die Elenden und stößt die Gottlosen zu Boden. (Luk. 1,52)

7Singet umeinander dem HERRN mit Dank und lobet unsern Gott mit Harfen, 8der den Himmel mit Wolken verdeckt und gibt Regen auf Erden; der Gras auf Bergen wachsen läßt; 9der dem Vieh sein Futter gibt, den jungen Raben, die ihn anrufen. (Hiob 38,41) 10Er hat nicht Lust an der Stärke des Rosses noch Gefallen an eines Mannes Schenkeln. 11Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.

12Preise, Jerusalem, den HERRN; lobe Zion, deinen Gott! 13Denn er macht fest die Riegel deiner Tore und segnet deine Kinder drinnen. 14Er schafft deinen Grenzen Frieden und sättigt dich mit dem besten Weizen. (Ps. 81,17) 15Er sendet seine Rede auf Erden; sein Wort läuft schnell. 16Er gibt Schnee wie Wolle, er streut Reif wie Asche. (Ps. 148,8; Hiob 38,22-30) 17Er wirft seine Schloßen (mittelgroße Hagelkörner) wie Bissen; wer kann bleiben vor seinem Frost? 18Er spricht, so zerschmilzt es; er läßt seinen Wind wehen, so taut es auf. 19Er zeigt Jakob sein Wort, Israel seine Sitten und Rechte. 20So tut er keinen Heiden, noch läßt er sie wissen seine Rechte. Halleluja! (5.Mose 4,7; Apg. 14,16; Röm. 3,2)

Psalm 146 <<<   Psalm 147   >>> Psalm 148

Zufallsbilder

Die Stiftsh├╝tte: Das Heilige :: Die Menora (Der Lampenst├Ąnder)
Biblische Orte - W├╝stenoase Azraq
Biblische Orte - W├╝ste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Bibelillustrationen zum ersten Buch Mose (Genesis) Kapitel 1
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind

 

Zufallstext

19und habt ihr nun recht und redlich gehandelt an Jerubbaal und an seinem Hause an diesem Tage: so seid fröhlich über Abimelech und er sei fröhlich über euch; 20wo nicht, so gehe Feuer aus von Abimelech und verzehre die Männer zu Sichem und das Haus Millo, und gehe auch Feuer aus von den Männern zu Sichem und vom Haus Millo und verzehre Abimelech. 21Und Jotham floh vor seinem Bruder Abimelech und entwich und ging gen Beer und wohnte daselbst. 22Als nun Abimelech drei Jahre über Israel geherrscht hatte, 23sandte Gott einen bösen Willen zwischen Abimelech und den Männern zu Sichem. Und die Männer zu Sichem wurden Abimelech untreu, 24auf daß der Frevel, an den siebzig Söhnen Jerubbaals begangen, und ihr Blut käme auf Abimelech, ihren Bruder, der sie erwürgt hatte, und auf die Männer zu Sichem, die ihm seine Hand dazu gestärkt hatten, daß er seine Brüder erwürgte. 25Und die Männer zu Sichem stellten einen Hinterhalt auf den Spitzen der Berge und beraubten alle, die auf der Straße zu ihnen wandelten. Und es ward Abimelech angesagt. 26Es kam aber Gaal, der Sohn Ebeds, und seine Brüder und zogen zu Sichem ein. Und die Männer von Sichem verließen sich auf ihn

Richt. 9,19 bis Richt. 9,26 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel