www.toledot.info Die Welt der Bibel

Lebendiges Wort Die Bibel

Das Wort Gottes ist lebendig und kräftig, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens (Hebr. 4,12).

Damit das Wort Gottes zusätzlich zu dem Bedeutungsinhalt auch visuell lebendig wird, sind dem Bibeltext, hier in den Übersetzungen von Martin Luther (1912), von Herrmann Menge (1939), von Franz Eugen Schlachter (1951) und der Elberfelder Bibelübersetzung (1905), verschiedene Informationen begefügt.

Ein zufällig ausgewählter Text aus der Bibel

6Die Lippen des Narren bringen Zank, und sein Mund ringt nach Schlägen. 7Der Mund des Narren schadet ihm selbst, und seine Lippen fangen seine eigene Seele. 8Die Worte des Verleumders sind Schläge und gehen einem durchs Herz. 9Wer lässig ist in seiner Arbeit, der ist ein Bruder des, der das Seine umbringt. 10Der Name des HERRN ist ein festes Schloß; der Gerechte läuft dahin und wird beschirmt. 11Das Gut des Reichen ist ihm eine feste Stadt und wie hohe Mauern in seinem Dünkel. 12Wenn einer zu Grunde gehen soll, wird sein Herz zuvor stolz; und ehe man zu Ehren kommt, muß man zuvor leiden. 13Wer antwortet ehe er hört, dem ist's Narrheit und Schande. 14Wer ein fröhlich Herz hat, der weiß sich in seinem Leiden zu halten; wenn aber der Mut liegt, wer kann's tragen? 15Ein verständiges Herz weiß sich vernünftig zu halten; und die Weisen hören gern, wie man vernünftig handelt. 16Das Geschenk des Menschen macht ihm Raum und bringt ihn vor die großen Herren.

Spr. 18,6 bis Spr. 18,16 - Luther (1912)

Aus den Informationen


Die Welt der Bibel