Luther > AT > Psalm > Kapitel 83 🢞 Luther mit Strongs

Psalm 83

Gebet gegen einen Bund von Feinden des Gottesvolkes.

 1  Ein Psalmlied Asaphs.

 2  Gott, schweige doch nicht also und sei doch nicht so still; Gott, halt doch nicht so inne!

 3  Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, richten den Kopf auf.  4  Sie machen listige Anschläge gegen dein Volk und ratschlagen wider deine Verborgenen. (Ps. 27,5; Ps. 35,20)  5  „Wohl her!“ sprechen sie; „lasst uns sie ausrotten, dass sie kein Volk seien, dass des Namens Israel nicht mehr gedacht werde!“

 6  Denn sie haben sich miteinander vereinigt und einen Bund wider dich gemacht,  7  die Hütten der Edomiter und Ismaeliter, der Moabiter und Hagariter,  8  der Gebaliter, Ammoniter und Amalekiter, die Philister samt denen zu Tyrus;  9  Assur hat sich auch zu ihnen geschlagen; sie helfen den Kindern Lot. (Sela.)

 10  Tue ihnen, wie den Midianitern, wie Sisera, wie Jabin am Bach Kison, (Richt. 7,22; Richt. 4,15; Richt. 4,21; Richt. 4,23)  11  die vertilgt wurden bei Endor und wurden zu Kot auf der Erde.  12  Mache ihre Fürsten wie Oreb und Seeb, alle ihre Obersten wie Sebah und Zalmuna, (Richt. 7,25; Richt. 8,21)  13  die da sagen: Wir wollen die Häuser Gottes einnehmen. (Ps. 74,8)

 14  Gott, mache sie wie einen Wirbel, wie Stoppeln vor dem Winde.  15  Wie ein Feuer den Wald verbrennt und wie eine Flamme die Berge anzündet:  16  also verfolge sie mit deinem Wetter und erschrecke sie mit deinem Ungewitter.

 17  Mache ihr Angesicht voll Schande, dass sie nach deinem Namen fragen müssen, o HErr.  18  Schämen müssen sie sich und erschrecken auf immer und zu Schanden werden und umkommen;  19  so werden sie erkennen, dass du mit deinem Namen heißest HErr allein und der Höchste in aller Welt. (Hos. 12,6)

Psalm 82 ←    Psalm 83    → Psalm 84

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 81,16 bis 84,8; Luther (1570): Psalm 80,18 bis 83,5; Psalm 83,5 bis 85,6

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Bach Arnon
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Von der relativen zur absoluten Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran

 

Zufallstext

21Und er unterwies das Volk und bestellte die Sänger dem HErrn, dass sie lobten in heiligem Schmuck und vor den Gerüsteten her zögen und sprächen: Danket dem HErrn; denn sein Barmherzigkeit währet ewiglich. 22Und da sie anfingen mit Danken und Loben, ließ der HErr einen Hinterhalt kommen über die Kinder Ammon und Moab und die vom Gebirge Seir, die wider Juda gekommen waren, und sie wurden geschlagen. 23Da standen die Kinder Ammon und Moab wider die vom Gebirge Seir, sie zu verbannen und zu vertilgen. Und da sie die vom Gebirge Seir hatten alle aufgerieben, half einer dem anderen zum Verderben. 24Da aber Juda an die Warte kam an der Wüste, wandten sie sich gegen den Haufen; und siehe, da lagen die Leichname auf der Erde, dass keiner entronnen war. 25Und Josaphat kam mit seinem Volk, ihren Raub auszuteilen, und sie fanden unter ihnen so viel Güter und Kleider und köstliche Geräte und nahmen sich's, dass es auch nicht zu tragen war. Und teilten drei Tage den Raub aus; denn es war viel. 26Am vierten Tage aber kamen sie zusammen im Lobetal; denn daselbst lobten sie den HErrn. Daher heißt die Stätte Lobetal bis auf diesen Tag. 27Also kehrte jedermann von Juda und Jerusalem wieder um und Josaphat an der Spitze, dass sie gen Jerusalem zögen mit Freuden; denn der HErr hatte ihnen eine Freude gegeben an ihren Feinden. 28Und sie zogen in Jerusalem ein mit Psaltern, Harfen und Drommeten zum Hause des HErrn.

2.Chron. 20,21 bis 2.Chron. 20,28 - Luther (1912)