> Luther > AT > 4. Mose

Das vierte Buch Mose (Numeri)

4. Mose 1
1,1: Zählung der Männer für den Heerbann
1,48: Aussonderung der Leviten

4. Mose 2
2,1: Ordnung der Stämme im Lager und unterwegs

4. Mose 3
3,1: Aarons Familie. Amt der Leviten
3,14: Die Geschlechter der Leviten und ihr Dienst
3,40: Die Auslösung der Erstgeburten

4. Mose 4
4,1: Der Dienst der Leviten beim Aufbruch des Lagers

4. Mose 5
5,1: Verfahren bei Unreinheit, bei Versündigung und bei Verdacht von Ehebruch

4. Mose 6
6,1: Das Gesetz über die Gottgeweihten
6,22: Der priesterliche Segen

4. Mose 7
7,1: Weihegaben der Stammesfürsten zur Einweihung der Stiftshütte

4. Mose 8
8,1: Von dem goldenen Leuchter
8,5: Weihe der Leviten
8,23: Dienstalter der Leviten

4. Mose 9
9,1: Vorschriften für die Passafeier
9,15: Die Wolken- und Feuersäule über der Stiftshütte

4. Mose 10
10,1: Vom Blasen der Trompeten
10,11: Aufbruch des Volkes vom Sinai

4. Mose 11
11,1: Mose erhält Beistand. Das murrende Volk wird gestraft
11,30: Wachteln und Lustgräber

4. Mose 12
12,1: Mirjam wird aussätzig

4. Mose 13
13,1: Aussendung und Rückkehr der Kundschafter
13,25: Die Rückkehr der Kundschafter

4. Mose 14
14,1: Das murrende Volk wird gestraft

4. Mose 15
15,1: Von Speis- und Trankopfern
15,22: Über Sünden aus Versehen und aus Vorsatz
15,32: Strafe für Sabbatschändung
15,37: Von den Quasten an den Kleidern

4. Mose 16
16,1: Aufruhr und Untergang der Rotte Korach

4. Mose 17
17,6: Empörung der ganzen Gemeinde gegen Mose und Aaron
17,16: Aarons grünender Stab

4. Mose 18
18,1: Vom Amt und Anrecht der Priester und Leviten

4. Mose 19
19,1: Vom Reinigungswasser

4. Mose 20
20,1: Mirjams Tod. Moses Zweifel beim Haderwasser
20,14: Die Edomiter verweigern den Durchzug
20,22: Aarons Tod

4. Mose 21
21,1: Sieg über die Kanaaniter im Südland
21,4: Mose richtet die eherne Schlange auf
21,10: Zug bis an den Arnon und ins Moabiterland
21,21: Sieg über die Könige Sihon und Og
21,32: Der Sieg über Og

4. Mose 22
22,1: Bileam soll Israel verfluchen, aber er muss es segnen
22,36: Bileam kommt zu Balak

4. Mose 23
23,1: Bileam muß zweimal segnen

4. Mose 24
24,1: Bileam weissagt nochmals Gutes
24,10: Der Stern aus Jakob

4. Mose 25
25,1: Israels Götzendienst mit dem Baal-Peor. Der Eifer des Pinhas für den Herrn

4. Mose 26
26,57: Die Geschlechter der Leviten

4. Mose 27
27,1: Erbrecht der Töchter
27,12: Josua wird zum Nachfolger des Mose bestellt

4. Mose 28
28,1: Gesetze über die regelmäßigen Opfer des Jahres
28,26: Die Pfingstopfer

4. Mose 29
29,1: Die Opfer am Drommetentag
29,12: Die Opfer am Laubhüttenfest

4. Mose 30
30,1: Gesetze über die Verbindlichkeit von Gelübden

4. Mose 31
31,1: Sieg über die Midianiter und Verteilung der Beute
31,25: Die Teilung der Beute

4. Mose 32
32,1: Verteilung des Ostjordanlandes an die Stämme Ruben, Gad und Manasse

4. Mose 33
33,1: Verzeichnis der Lagerplätze beim Wüstenzug
33,50: Befehl zur Vertreibung der Kanaaniter

4. Mose 34
34,1: Die Grenzen des Landes Kanaan
34,16: Namen der Männer, die das Land austeilen sollen

4. Mose 35
35,1: Von den Städten der Leviten und den Freistädten
35,9: Von den Freistädten
35,16: Gesetze über Mord und über Totschlag

4. Mose 36
36,1: Erbtöchter sollen nicht außerhalb des väterlichen Stammes heiraten

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Tiere in der Bibel - Ziege
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Vom Sch├Ątze sammeln
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Esel

 

Zufallstext

3David sprach zu Ahimelech, dem Priester: Der König hat mir eine Sache befohlen und sprach zu mir: Laß niemand wissen, warum ich dich gesandt habe und was ich dir befohlen habe. Denn ich habe auch meine Leute an den und den Ort beschieden. 4Hast du nun etwas unter deiner Hand, ein Brot oder fünf, die gib mir in meine Hand, oder was du findest. 5Der Priester antwortete David und sprach: Ich habe kein gemeines Brot unter meiner Hand, sondern heiliges Brot; wenn sich nur die Leute von Weibern enthalten hätten! 6David antwortete dem Priester und sprach zu ihm: Es sind die Weiber drei Tage uns versperrt gewesen, da ich auszog, und der Leute Zeug war heilig; ist aber dieser Weg unheilig, so wird er heute geheiligt werden an dem Zeuge. 7Da gab ihm der Priester von dem heiligen Brot, weil kein anderes da war denn die Schaubrote, die man vor dem HERRN abhob, daß man anderes frisches Brot auflegte des Tages, da man sie wegnahm. 8Es war aber des Tages ein Mann drinnen versperrt vor dem HERRN aus den Knechten Sauls, mit Namen Doeg, ein Edomiter, der mächtigste unter den Hirten Sauls. 9Und David sprach zu Ahimelech: Ist nicht hier unter deiner Hand ein Spieß oder Schwert? Ich habe mein Schwert und meine Waffen nicht mit mir genommen; denn die Sache des Königs war eilend. 10Der Priester sprach: Das Schwert des Philisters Goliath, den du schlugst im Eichgrunde, das ist hier, gewickelt in einen Mantel hinter dem Leibrock. Willst du das, so nimm's hin; denn es ist hier kein anderes als das. David sprach: Es ist seinesgleichen nicht; gib mir's!

1.Sam. 21,3 bis 1.Sam. 21,10 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel