> Luther > AT > Psalm > Kapitel 12

Psalm 12

Klage über die Macht der Bösen

1Ein Psalm Davids, vorzusingen, auf acht Saiten.

2Hilf, HERR! die Heiligen haben abgenommen, und der Gläubigen ist wenig unter den Menschenkindern. 3Einer redet mit dem andern unnütze Dinge; sie heucheln und lehren aus uneinigem Herzen.

4Der HERR wolle ausrotten alle Heuchelei und die Zunge, die da stolz redet, 5die da sagen: Unsere Zunge soll Oberhand haben, uns gebührt zu reden; wer ist unser HERR? (Ps. 73,8-9)

6Weil denn die Elenden verstört werden und die Armen seufzen, will ich auf, spricht der HERR; ich will Hilfe schaffen dem, der sich darnach sehnt.

7Die Rede des HERRN ist lauter wie durchläutert Silber im irdenen Tiegel, bewähret siebenmal. (Ps. 19,9) 8Du, HERR, wollest sie bewahren und uns behüten vor diesem Geschlecht ewiglich! 9Denn es wird allenthalben voll Gottloser, wo solche nichtswürdige Leute unter den Menschen herrschen. (Spr. 28,12)

Psalm 11 <<<   Psalm 12   >>> Psalm 13

Zufallsbilder

Vom Sch├Ątze sammeln
Biblische Orte - W├╝ste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Wadi Rum

 

Zufallstext

4Aber so sind die Gottlosen nicht, sondern wie Spreu, die der Wind verstreut. 5Darum bleiben die Gottlosen nicht im Gericht noch die Sünder in der Gemeinde der Gerechten. 6Denn der HERR kennt den Weg der Gerechten; aber der Gottlosen Weg vergeht. 1Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3"Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!" 4Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken.

Ps. 1,4 bis Ps. 2,5 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel