> Luther > AT > Psalm > Kapitel 5

Psalm 5

Gebet um Leitung und Bewahrung

1Ein Psalm Davids, vorzusingen, für das Erbe.

2HERR, höre meine Worte, merke auf meine Rede! 3Vernimm mein Schreien, mein König und mein Gott; denn ich will vor dir beten. (Ps. 84,4) 4HERR, frühe wollest du meine Stimme hören; frühe will ich mich zu dir schicken und aufmerken. 5Denn du bist nicht ein Gott, dem gottloses Wesen gefällt; wer böse ist, bleibt nicht vor dir. 6Die Ruhmredigen bestehen nicht vor deinen Augen; du bist feind allen Übeltätern. 7Du bringst die Lügner um; der HERR hat Greuel an den Blutgierigen und Falschen. 8Ich aber will in dein Haus gehen auf deine große Güte und anbeten gegen deinen heiligen Tempel in deiner Furcht. (Ps. 26,8)

9HERR, leite mich in deiner Gerechtigkeit um meiner Feinde willen; richte deinen Weg vor mir her. 10Denn in ihrem Munde ist nichts Gewisses; ihr Inwendiges ist Herzeleid. Ihr Rachen ist ein offenes Grab; denn mit ihren Zungen heucheln sie. (Röm. 6,13) 11Sprich sie schuldig, Gott, daß sie fallen von ihrem Vornehmen. Stoße sie aus um ihrer großen Übertretungen willen; denn sie sind widerspenstig. 12Laß sich freuen alle, die auf dich trauen; ewiglich laß sie rühmen, denn du beschirmst sie; fröhlich laß sein in dir, die deinen Namen lieben. (Ps. 40,17) 13Denn du, HERR, segnest die Gerechten; du krönest sie mit Gnade wie mit einem Schild. (Ps. 103,4)

Psalm 4 <<<   Psalm 5   >>> Psalm 6

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Kir-Heres
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Bach Arnon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

8HERR, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt. 9Raffe meine Seele nicht hin mit den Sündern noch mein Leben mit den Blutdürstigen, 10welche mit böser Tücke umgehen und nehmen gern Geschenke. 11Ich aber wandle unschuldig. Erlöse mich und sei mir gnädig! 12Mein Fuß geht richtig. Ich will dich loben, HERR, in den Versammlungen. 1Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten! Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen! 2So die Bösen, meine Widersacher und Feinde, an mich wollen, meine Fleisch zu fressen, müssen sie anlaufen und fallen. 3Wenn sich schon ein Heer wider mich legt, so fürchtet sich dennoch mein Herz nicht; wenn sich Krieg wider mich erhebt, so verlasse ich mich auf ihn.

Ps. 26,8 bis Ps. 27,3 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel