> Luther > AT > Psalm > Kapitel 145

Psalm 145

Gottes Größe und Güte

1Ein Lob Davids. Ich will dich erheben, mein Gott, du König, und deinen Namen loben immer und ewiglich. 2Ich will dich täglich loben und deinen Namen rühmen immer und ewiglich. 3Der HERR ist groß und sehr löblich, und seine Größe ist unausforschlich. 4Kindeskinder werden deine Werke preisen und von deiner Gewalt sagen. 5Ich will reden von deiner herrlichen, schönen Pracht und von deinen Wundern, 6daß man soll sagen von deinen herrlichen Taten und daß man erzähle deine Herrlichkeit; 7daß man preise deine große Güte und deine Gerechtigkeit rühme.

8Gnädig und barmherzig ist der HERR, geduldig und von großer Güte. (2.Mose 34,6) 9Der HERR ist allen gütig und erbarmt sich aller seiner Werke. (Röm. 11,32) 10Es sollen dir danken, HERR, alle deine Werke und deine Heiligen dich loben 11und die Ehre deines Königreiches rühmen und von deiner Gewalt reden, 12daß den Menschenkindern deine Gewalt kund werde und die herrliche Pracht deines Königreichs. (Ps. 145,5) 13Dein Reich ist ein ewiges Reich, und deine Herrschaft währet für und für. 14Der HERR erhält alle, die da fallen, und richtet auf alle, die niedergeschlagen sind. (Ps. 146,8; Luk. 1,52) 15Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit. (Ps. 104,27-28; Ps. 136,25) 16Du tust deine Hand auf und erfüllst alles, was lebt, mit Wohlgefallen. 17Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und heilig in allen seinen Werken. (5.Mose 32,4) 18Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn mit Ernst anrufen. 19Er tut, was die Gottesfürchtigen begehren, und hört ihr Schreien und hilft ihnen. (Spr. 10,24) 20Der HERR behütet alle, die ihn lieben, und wird vertilgen alle Gottlosen. 21Mein Mund soll des HERRN Lob sagen, und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen immer und ewiglich.

Psalm 144 <<<   Psalm 145   >>> Psalm 146

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Weitere
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Tiere in der Bibel - Eule
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Stra├če der Fassaden
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Biblische Orte - Taufstelle
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind

 

Zufallstext

6Und da er dem Mann in der Leinwand geboten hatte und gesagt: Nimm Feuer zwischen den Rädern unter den Cherubim! ging er hinein und trat neben das Rad. 7Und der Cherub streckte seine Hand heraus zwischen den Cherubim zum Feuer, das zwischen den Cherubim war, nahm davon und gab's dem Mann in der Leinwand in die Hände; der empfing's und ging hinaus. 8Und es erschien an den Cherubim gleichwie eines Menschen Hand unter ihren Flügeln. 9Und ich sah, und siehe, vier Räder standen bei den Cherubim, bei einem jeglichen Cherub ein Rad; und die Räder waren anzusehen gleichwie ein Türkis 10und waren alle vier eines wie das andere, als wäre ein Rad im andern. 11Wenn sie gehen sollten, so konnten sie nach allen vier Seiten gehen und mußten sich nicht herumlenken, wenn sie gingen; sondern wohin das erste ging, da gingen sie nach und mußten sich nicht herumlenken. 12Und ihr ganzer Leib, Rücken, Hände und Flügel und die Räder waren voll Augen um und um; alle vier hatten ihre Räder. 13Und die Räder wurden genannt "der Wirbel", daß ich's hörte.

Hesek. 10,6 bis Hesek. 10,13 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel