Zufallsbilder

Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Die Stiftsh├╝tte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Die Stiftsh├╝tte: Hintergrund :: Die G├Âtter ├ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Tiere in der Bibel - Ziege
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von S├╝den

 

Zufallstext

28Ein Narr, wenn er schwiege, wurde auch für weise gerechnet, und für verständig, wenn er das Maul hielte. 1Wer sich absondert, der sucht, was ihn gelüstet, und setzt sich wider alles, was gut ist. 2Ein Narr hat nicht Lust am Verstand, sondern kundzutun, was in seinem Herzen steckt. 3Wo der Gottlose hin kommt, da kommt Verachtung und Schmach mit Hohn. 4Die Worte in eines Mannes Munde sind wie tiefe Wasser, und die Quelle der Weisheit ist ein voller Strom. 5Es ist nicht gut, die Person des Gottlosen achten, zu beugen den Gerechten im Gericht. 6Die Lippen des Narren bringen Zank, und sein Mund ringt nach Schlägen. 7Der Mund des Narren schadet ihm selbst, und seine Lippen fangen seine eigene Seele.

Spr. 17,28 bis Spr. 18,7 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel