Luther > AT > Psalm > Kapitel 73 🢞 Luther mit Strongs

Psalm 73

Anfechtung und Trost beim Glück des Gottlosen.

 1  Ein Psalm Asaphs. Israel hat dennoch Gott zum Trost, wer nur reines Herzens ist.  2  Ich aber hätte schier gestrauchelt mit meinen Füßen; mein Tritt wäre beinahe geglitten. (Ps. 94,18)  3  Denn es verdross mich der Ruhmredigen, da ich sah, dass es den Gottlosen so wohl ging. (Hiob 21,7)

 4  Denn sie sind in keiner Gefahr des Todes, sondern stehen fest wie ein Palast.  5  Sie sind nicht in Unglück wie andere Leute und werden nicht wie andere Menschen geplagt.  6  Darum muss ihr Trotzen köstlich Ding sein, und ihr Frevel muss wohl getan heißen.  7  Ihre Person brüstet sich wie ein fetter Wanst; sie tun, was sie nur gedenken. (Hiob 15,27)  8  Sie achten alles für nichts und reden übel davon und reden und lästern hoch her.  9  Was sie reden, das muss vom Himmel herab geredet sein; was sie sagen, das muss gelten auf Erden.  10  Darum fällt ihnen ihr Pöbel zu und laufen ihnen zu mit Haufen wie Wasser  11  und sprechen: „Was sollte Gott nach jenen fragen? Was sollte der Höchste ihrer achten?“ (Ps. 10,11)  12  Siehe, das sind die Gottlosen; die sind glückselig in der Welt und werden reich.

 13  Soll es denn umsonst sein, dass mein Herz unsträflich lebt und ich meine Hände in Unschuld wasche, –  14  und bin geplagt täglich, und meine Strafe ist alle Morgen da?  15  Ich hätte auch schier so gesagt wie sie; aber siehe, damit hätte ich verdammt alle deine Kinder, die je gewesen sind.  16  Ich dachte ihm nach, dass ich's begreifen möchte; aber es war mir zu schwer,  17  bis dass ich ging in das Heiligtum Gottes und merkte auf ihr Ende.

 18  Ja, du setzest sie aufs Schlüpfrige und stürzest sie zu Boden.  19  Wie werden sie so plötzlich zunichte! Sie gehen unter und nehmen ein Ende mit Schrecken.  20  Wie ein Traum, wenn einer erwacht, so machst du, HErr, ihr Bild in der Stadt verschmäht.  21  Da es mir wehe tat im Herzen und mich stach in meinen Nieren,  22  da war ich ein Narr und wusste nichts; ich war wie ein Tier vor dir.

 23  Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, (Röm. 8,35-38)  24  du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich endlich mit Ehren an.  25  Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde.  26  Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil. (Ps. 16,5)

 27  Denn siehe, die von dir weichen, werden umkommen; du bringest um alle, die von dir abfallen.  28  Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf den Herrn HErrn, dass ich verkündige all dein Tun.

Psalm 72 ←    Psalm 73    → Psalm 74

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 73,1 bis 74,9; Luther (1570): Psalm 72,14 bis 73,28

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan

 

Zufallstext

19Die Städte gegen Mittag sind verschlossen, und ist niemand, der sie auftue; das ganze Juda ist rein weggeführt. 20Hebet eure Augen auf und sehet, wie sie von Mitternacht daherkommen. Wo ist nun die Herde, so dir befohlen war, deine herrliche Herde? 21Was willst du sagen, wenn er dich so heimsuchen wird? Denn du hast sie so gewöhnt wider dich, dass sie Fürsten und Häupter sein wollen. Was gilt's? es wird dich Angst ankommen wie ein Weib in Kindsnöten. 22Und wenn du in deinem Herzen sagen willst: „Warum begegnet doch mir solches?“ Um der Menge willen deiner Missetaten sind dir deine Säume aufgedeckt und ist deinen Fersen Gewalt geschehen. 23Kann auch ein Mohr seine Haut wandeln oder ein Parder seine Flecken? So könnt ihr auch Gutes tun, die ihr des Bösen gewohnt seid. 24Darum will ich sie zerstreuen wie Stoppeln, die vor dem Winde aus der Wüste verweht werden. 25Das soll dein Lohn sein und dein Teil, den ich dir zugemessen habe, spricht der HErr. Darum dass du mein vergessen hast und verlässest dich auf Lügen, 26so will ich auch deine Säume hoch aufdecken, dass man deine Schande sehen muss.

Jer. 13,19 bis Jer. 13,26 - Luther (1912)