Luther > AT > Psalm > Kapitel 76 🢞 Luther mit Strongs

Psalm 76

Gott, der furchtbare Richter.

 1  Ein Psalmlied Asaphs, auf Saitenspiel, vorzusingen.

 2  Gott ist in Juda bekannt; in Israel ist sein Name herrlich.  3  Zu Salem ist sein Gezelt, und seine Wohnung zu Zion. (Ps. 132,13)  4  Daselbst zerbricht er die Pfeile des Bogens, Schild, Schwert und Streit. (Sela.) (Ps. 46,10)

 5  Du bist herrlicher und mächtiger denn die Raubeberge.  6  Die Stolzen müssen beraubt werden und entschlafen, und alle Krieger müssen die Hand lassen sinken.  7  Von deinem Schelten, Gott Jakobs, sinkt in Schlaf Ross und Wagen.

 8  Du bist erschrecklich. Wer kann vor dir stehen, wenn du zürnest?  9  Wenn du das Urteil lässest hören vom Himmel, so erschrickt das Erdreich und wird still, (Ps. 46,11; Hab. 2,20)  10  wenn Gott sich aufmacht, zu richten, dass er helfe allen Elenden auf Erden. (Sela.)  11  Wenn Menschen wider dich wüten, so legst du Ehre ein; und wenn sie noch mehr wüten, bist du auch noch gerüstet.

 12  Gelobet und haltet dem HErrn, eurem Gott; alle, die ihr um ihn her seid, bringet Geschenke dem Schrecklichen, (2.Mose 15,11; 5.Mose 7,21)  13  der den Fürsten den Mut nimmt und schrecklich ist unter den Königen auf Erden.

Psalm 75 ←    Psalm 76    → Psalm 77

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 74,10 bis 76,11; Psalm 76,12 bis 78,11; Luther (1570): Psalm 75,9 bis 77,17

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Jerusalem

Ansicht der modernen Stadt Jerusalem vom Ölberg

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Von der relativen zur absoluten Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

49Und David tat seine Hand in die Tasche und nahm einen Stein daraus und schleuderte und traf den Philister an seine Stirn, dass der Stein in seine Stirn fuhr und er zur Erde fiel auf sein Angesicht. 50Also überwand David den Philister mit der Schleuder und mit dem Stein und schlug ihn und tötete ihn. Und da David kein Schwert in seiner Hand hatte, 51lief er und trat zu dem Philister und nahm sein Schwert und zog's aus der Scheide und tötete ihn und hieb ihm den Kopf damit ab. Da aber die Philister sahen, dass ihr Stärkster tot war, flohen sie. 52Und die Männer Israels und Judas machten sich auf und riefen und jagten den Philistern nach, bis man kommt ins Tal und bis an die Tore Ekrons. Und die Philister fielen erschlagen auf dem Wege zu den Toren bis gen Gath und gen Ekron. 53Und die Kinder Israel kehrten um von dem Nachjagen der Philister und beraubten ihr Lager.

1.Sam. 17,49 bis 1.Sam. 17,53 - Luther (1912)