> Luther > AT > Psalm > Kapitel 76

Psalm 76

Gott, der furchtbare Richter

1Ein Psalmlied Asaphs, auf Saitenspiel, vorzusingen.

2Gott ist in Juda bekannt; in Israel ist sein Name herrlich. 3Zu Salem ist sein Gezelt, und seine Wohnung zu Zion. (Ps. 132,13) 4Daselbst zerbricht er die Pfeile des Bogens, Schild, Schwert und Streit. (Sela.) (Ps. 46,10)

5Du bist herrlicher und mächtiger denn die Raubeberge. 6Die Stolzen müssen beraubt werden und entschlafen, und alle Krieger müssen die Hand lassen sinken. 7Von deinem Schelten, Gott Jakobs, sinkt in Schlaf Roß und Wagen.

8Du bist erschrecklich. Wer kann vor dir stehen, wenn du zürnest? 9Wenn du das Urteil lässest hören vom Himmel, so erschrickt das Erdreich und wird still, (Ps. 46,11; Hab. 2,20) 10wenn Gott sich aufmacht zu richten, daß er helfe allen Elenden auf Erden. (Sela.) 11Wenn Menschen wider dich wüten, bist du auch noch gerüstet.

12Gelobet und haltet dem HERRN, eurem Gott; alle, die ihr um ihn her seid, bringet Geschenke dem Schrecklichen, (2.Mose 15,11; 5.Mose 7,21) 13der den Fürsten den Mut nimmt und schrecklich ist unter den Königen auf Erden.

Psalm 75 <<<   Psalm 76   >>> Psalm 77

Weiterführende Seiten

Jerusalem

Ansicht der modernen Stadt Jerusalem vom Ölberg

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Eidechse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Tiere in der Bibel - Frosch
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gei├čelungskapelle

 

Zufallstext

14Sammelt euch alle und hört: Wer ist unter diesen, der solches verkündigt hat? Der HERR liebt ihn; darum wird er seinen Willen an Babel und seinen Arm an den Chaldäern beweisen. 15Ich, ja, ich habe es gesagt, ich habe ihn gerufen; ich will ihn auch kommen lassen, und sein Weg soll ihm gelingen. 16Tretet her zu mir und höret dies! Ich habe es nicht im Verborgenen zuvor geredet; von der Zeit an, da es ward, bin ich da. Und nun sendet mich der Herr, HERR und sein Geist. 17So spricht der HERR, dein Erlöser, der Heilige in Israel: Ich bin der HERR, dein Gott, der dich lehrt, was nützlich ist, und leitet dich auf dem Wege, den du gehst. 18O daß du auf meine Gebote merktest, so würde dein Friede sein wie ein Wasserstrom, und deine Gerechtigkeit wie Meereswellen;

Jes. 48,14 bis Jes. 48,18 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel