Menge > AT > Psalm > Kapitel 92

Psalm 92

Freude am Lob Gottes.

 1  Ein Psalm; ein Lied für den Sabbattag.

 2  Köstlich ist's, dem HErrn zu danken, zu lobsingen deinem Namen, du Höchster, (Ps. 147,1)  3  am Morgen deine Gnade zu künden und deine Treue in den Nächten  4  zum Klang zehnsaitigen Psalters und zur Harfe, zum Saitenspiel auf der Zither. (Ps. 33,2)  5  Denn du hast mich erfreut, o HErr, durch dein Tun, ob den Werken deiner Hände juble ich.

 6  Wie groß sind deine Werke, o HErr, gewaltig tief sind deine Gedanken! (Ps. 104,24; Jes. 55,9)  7  Nur ein unvernünft'ger Mensch (oder: ein Dummkopf) erkennt das nicht, nur ein Tor sieht dies nicht ein.

 8  Wenn die Gottlosen sprossen wie Gras und alle Übeltäter blühen, so ist's doch nur dazu, damit sie für immer vertilgt werden. (Ps. 37,2)  9  Du aber thronst auf ewig in der Höhe, HErr! (Ps. 97,9)

 10  Denn wahrlich deine Feinde, o HErr, ja wahrlich deine Feinde kommen um: alle Übeltäter werden zerstreut.  11  Doch mein Horn erhöhst du wie das eines Wildstiers, hast allzeit mich gesalbt mit frischem Öl; (Ps. 23,5)  12  mein Auge wird sich weiden an meinen Feinden; vom Geschick der Bösen, die sich gegen mich erheben, wird mein Ohr mit Freuden hören. (Ps. 91,8)

 13  Der Gerechte sprosst gleich dem Palmbaum, er wächst wie auf dem Libanon die Zeder. (Ps. 52,10)  14  Gepflanzt im Hause des HErrn, sprossen sie reich in den Vorhöfen unsers Gottes, (Ps. 84,3)  15  tragen Frucht noch im Greisenalter, sind voller Saft und frischbelaubt, (Ps. 1,3)  16  um zu verkünden, dass der HErr gerecht (oder: untadelig) ist, mein Fels, an dem kein Unrecht haftet. (5.Mose 32,4)

Psalm 91 ←    Psalm 92    → Psalm 93

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 91,10 bis 94,8; Luther (1570): Psalm 91,12 bis 94,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Bach Arnon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden

 

Zufallstext

9Dieser hörte der Predigt des Paulus zu; und als dieser ihn fest ansah und erkannte, dass er den Glauben hatte, der zu seiner Heilung nötig war, 10rief er ihm mit lauter Stimme zu: »Stelle dich aufrecht auf deine Füße hin!« Da sprang er auf und ging umher. 11Als nun die Volksmenge sah, was Paulus getan hatte, erhoben sie ihre Stimme und riefen auf lykaonisch aus: »Die Götter haben Menschengestalt angenommen und sind zu uns herabgekommen!« 12Dabei nannten sie Barnabas Zeus (oder: Jupiter) und den Paulus Hermes (oder: Merkurius), weil dieser es war, der das Wort führte; 13und der Priester des Zeus (oder: Jupiter), der vor der Stadt seinen Tempel hatte, brachte Stiere und Kränze an das Stadttor und wollte mit den Volksscharen Opfer darbringen. 14Als die Apostel Barnabas und Paulus das vernahmen, zerrissen sie ihre Kleider, sprangen in die Volksmenge hinein 15und riefen laut: »Ihr Männer, was tut ihr da? Wir sind auch nur Menschen von derselben Art wie ihr und verkündigen euch die Heilsbotschaft, damit ihr euch von diesen Verkehrtheiten (= nichtigen Götzen) zu dem lebendigen Gott bekehrt, der den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was darin ist, geschaffen hat. 16Er hat in den vergangenen Zeiten alle Heidenvölker ihre eigenen Wege gehen lassen,

Apg. 14,9 bis Apg. 14,16 - Menge (1939)