> Menge > AT > Psalm > Kapitel 26

Psalm 26

Bekenntnis und Bitte eines Unschuldigen

1Von David. Schaffe mir Recht, o HERR, denn ich bin gewandelt in meiner Unschuld und habe vertraut auf den HERRN ohne Wanken! 2Prüfe mich, HERR, und erprobe mich: meine Nieren und mein Herz sind geläutert! (Ps. 17,3)

3Denn deine Gnade steht mir vor Augen, und ich wandle in deiner Wahrheit (oder: in der Treue gegen dich). 4Ich sitze nicht bei falschen Menschen und verkehre nicht mit hinterlistigen Leuten; (Ps. 1,1) 5ich meide die Versammlung der Missetäter und halte mich nicht zu den Gottlosen; 6ich wasche in Unschuld meine Hände und schreite so um deinen Altar, o HERR, (Ps. 122,1) 7daß ich laut ein Danklied erschallen lasse und alle deine Wundertaten verkünde. 8O HERR, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, wo deine Herrlichkeit wohnt. (Ps. 27,4)

9Raffe nicht weg meine Seele mit den (Seelen der) Sünder, noch mein Leben mit dem der Mordgesellen, 10an deren Händen Verbrechen kleben und deren Rechte gefüllt ist mit Bestechung! 11Ich aber wandle in meiner Unschuld: erlöse mich, HERR, und sei mir gnädig! 12Mein Fuß steht fest auf ebenem Plan (oder: auf ebener Bahn): in Versammlungen will ich preisen den HERRN. (Ps. 22,23)

Psalm 25 <<<   Psalm 26   >>> Psalm 27

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von SĂĽden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Eidechse
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)

 

Zufallstext

13ich werde alsdann inmitten der Israeliten wohnen und mein Volk Israel nicht verlassen.« 14Als nun Salomo mit dem Bau des Hauses fertig war, 15bekleidete er die Wände des Tempels im Inneren des Hauses mit Brettern von Zedernholz: vom Fußboden des Gebäudes bis zu den Balken der Decke täfelte er die inneren Wände mit Holz und belegte den Fußboden des Tempels mit Bohlen von Zypressenholz. 16Ebenso bekleidete er die zwanzig Ellen an der Hinterseite des Tempels mit Zedernbrettern vom Fußboden bis an die Decke und baute sich so im Inneren des Tempels den Hinterraum als das Allerheiligste aus. 17Aber das vordere Tempelhaus, das heißt der Großraum vorn vor dem Allerheiligsten, maß vierzig Ellen. 18So bestand denn das ganze Haus im Inneren aus Zedernholz, verziert mit Schnitzwerk in Form von wilden Gurken und Blumengewinden, alles von Zedernholz, so daß kein Stein zu sehen war. 19Den Hinterraum aber im Inneren des Gebäudes richtete er so ein, daß er die Bundeslade des HERRN dort unterbringen konnte. 20Der Hinterraum war nämlich zwanzig Ellen lang, zwanzig Ellen breit und zwanzig Ellen hoch, und er ließ ihn mit feinem Gold überziehen; auch den Zedernholz-Altar vor dem Hinterraum überzog er damit.

1.Kön. 6,13 bis 1.Kön. 6,20 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel