> Menge > AT > Psalm > Kapitel 132

Psalm 132

Davids Horn und Leuchte

1Ein Wallfahrtslied (oder Stufenlied? vgl. Ps 120). Gedenke, HERR, dem David alle seine Mühsal, 2ihm, der dem HERRN einst zuschwor und gelobte Jakobs mächtigem Gott (vgl. 2.Sam 7; 1.Chr 17): (2.Sam. 7,1) 3»Wahrlich, ich will mein Wohnzelt nicht betreten, nicht mein Ruhelager besteigen; 4ich will meinen Augen den Schlaf nicht gönnen, nicht Schlummer meinen Augenlidern, 5bis eine Stätte dem HERRN ich gefunden, eine Wohnung für Jakobs mächtigen Gott!« (Apg. 7,46)

6Ja, wir haben von ihr gehört in Ephrath, sie gefunden im Gefilde von Jaar: (1.Sam. 7,1; 2.Sam. 6,3) 7»Laßt uns in seine Wohnung treten, uns niederwerfen vor dem Schemel seiner Füße! 8Brich auf, o HERR, zu deiner Ruhstatt, du und die Lade (das Sinnbild) deiner Macht! (2.Chr 6,41) (4.Mose 10,35; 2.Chron. 6,41-42) 9Laß deine Priester sich kleiden in Gerechtigkeit (= treue Dienstleistung), und deine Frommen mögen jubeln! 10Um deines Knechtes David willen weise das Antlitz (= die Bitte) deines Gesalbten nicht ab!«

11Geschworen hat der HERR dem David einen Eid, einen wahren Eid, von dem er nicht abgeht: »Von deinen leiblichen Sprossen will einen ich setzen auf deinen Thron. (Ps. 89,4) 12Wenn deine Söhne meinen Bund beachten und meine Zeugnisse (oder: Gebote), die ich sie lehren werde, so sollen auch ihre Söhne für und für sitzen auf deinem Thron.«

13Denn der HERR hat Zion erwählt, hat es zu seiner Wohnung begehrt: (Ps. 68,17; Ps. 76,3) 14»Dies ist meine Ruhstatt für immer, hier will ich wohnen, weil ich's so begehrt. 15Zions Nahrung will ich reichlich segnen, seine Armen sättigen mit Brot; 16seine Priester werde in Heil ich kleiden, seine Frommen sollen laut frohlocken. 17Dort will ich Davids Macht erblühen lassen; eine Leuchte hab' ich meinem Gesalbten bereitet. (Luk. 1,69; Ps. 89,25) 18Seine Feinde will ich kleiden in Schmach, doch ihm soll auf dem Haupt die Krone glänzen.«

Psalm 131 <<<   Psalm 132   >>> Psalm 133

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Tiere in der Bibel - Pfau
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Stra├če der Fassaden
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo

 

Zufallstext

14So wird er denn auch vollführen, was er mir bestimmt hat, und dergleichen hat er noch vieles im Sinn. 15Darum bebe ich vor seinem Anblick: überdenke ich's, so graut mir vor ihm! 16Ja, Gott hat mein Herz verzagt gemacht und der Allmächtige mich mit Angst erfüllt; 17denn nicht wegen Finsternis (= äußerer Trübsal) fühle ich mich vernichtet und nicht wegen meiner Person, die er mit Dunkel (= Leiden) umhüllt hat.« 1»Warum sind vom Allmächtigen nicht Zeiten für Strafgerichte vorgesehen worden, und warum bekommen seine Getreuen nicht seine Gerichtstage zu sehen? 2Man verrückt die Grenzsteine, raubt Herden samt den Hirten (oder: und weidet sie als eigene); 3den Esel der Verwaisten treibt man weg, nimmt die Kuh der Witwe als Pfand; 4die Armen drängt man vom Wege ab; allesamt müssen die Elenden des Landes sich verkriechen.

Hiob 23,14 bis Hiob 24,4 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel