> Menge > AT > Psalm > Kapitel 121

Psalm 121

Der Hüter Israels

1Ein Lied für Wallfahrten (oder für die Stufen? vgl. Ps 120). Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: von wo wird Hilfe mir kommen? 2Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde geschaffen.

3Er wird deinen Fuß nicht wanken lassen; nicht schlummert dein Hüter. 4Nein, nicht schlummert und nicht schläft der Hüter Israels.

5Der HERR ist dein Hüter, der HERR dein Schatten über deiner rechten Hand, 6daß dich bei Tage die Sonne nicht sticht, noch der Mond in der Nacht.

7Der HERR behütet dich vor allem Übel, er behütet deine Seele (oder: dein Leben); (4.Mose 6,24) 8der HERR behütet deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.

Psalm 120 <<<   Psalm 121   >>> Psalm 122

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Sered
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Stra├če der Fassaden
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Bozra

 

Zufallstext

16Denn wenn ich die Heilsbotschaft verkündige, so habe ich daran keinen Grund zum Rühmen, denn ich stehe dabei unter einem Zwang; ein "Wehe!" träfe mich ja, wenn ich die Heilsbotschaft nicht verkündigte! 17Denn nur, wenn ich dies aus freiem Entschluß tue, habe ich (Anspruch auf) Lohn; wenn ich es aber unfreiwillig tue, so ist es nur ein Haushalteramt, mit dem ich betraut bin. 18Worin besteht demnach mein Lohn? Darin, daß ich als Verkündiger der Heilsbotschaft diese unentgeltlich darbiete, so daß ich von meinem Recht bei der Verkündigung der Heilsbotschaft keinen Gebrauch mache. 19Denn obwohl ich von allen Menschen unabhängig bin, habe ich mich doch allen zum Knecht gemacht, um die Mehrzahl (oder: recht viele) von ihnen zu gewinnen. 20So bin ich denn für die Juden (oder: den Juden gegenüber) zu einem Juden geworden, um Juden zu gewinnen; für die Gesetzesleute zu einem Mann des Gesetzes - obgleich ich selbst nicht unter dem Gesetz stehe -, um die Gesetzesleute zu gewinnen; 21für die (Heiden), die das Gesetz nicht haben, zu einem Manne, der ohne das Gesetz lebt - obgleich ich nicht ohne Gottes Gesetz lebe, vielmehr dem Gesetz Christi unterworfen bin -, um die, welche das Gesetz nicht haben, zu gewinnen; 22für die Schwachen bin ich ein Schwacher geworden, um die Schwachen zu gewinnen; kurz: für alle bin ich alles geworden, um auf jeden Fall einige zu retten. 23Alles (das) aber tue ich um der Heilsbotschaft willen, damit auch ich Anteil an ihr (oder: ihrem Segen, d.h. an dem in ihr verheißenen Heilsgut) erlange.

1.Kor. 9,16 bis 1.Kor. 9,23 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel