Menge > AT > Psalm > Kapitel 80

Psalm 80

Gebet für den zerstörten »Weinstock Gottes«.

 1  Dem Musikmeister, nach (der Singweise = Melodie) »Lilien(rein) ist das Zeugnis«; von Asaph ein Psalm. (Ps. 45,1)

 2  O Hirte Israels, merk auf, der du Joseph leitest wie eine Herde! Der du thronst über den Cherubim, erscheine! (1.Sam. 4,4; Ps. 99,1)  3  Als Anführer Ephraims und Benjamins und Manasses biete deine Heldenkraft auf und komm uns zu Hilfe!  4  O Gott (der Heerscharen), stelle uns wieder her und lass dein Angesicht leuchten, damit uns Rettung widerfährt! (Ps. 80,8; Ps. 80,20)

 5  O HErr, Gott der Heerscharen, wie lange noch raucht dein Zorn trotz der Gebete deines Volkes?  6  Du hast uns Tränenbrot essen lassen und uns eimerweise (= überreichlich) getränkt mit Tränen; (Ps. 102,10)  7  du hast uns gemacht zum Zankapfel unsern Nachbarn, und unsere Feinde spotten über uns.  8  O Gott der Heerscharen, stelle uns wieder her und lass dein Angesicht leuchten, damit uns Rettung widerfährt! (Ps. 80,4; Ps. 80,20)

 9  Einen Weinstock hast aus (oder: in) Ägypten du ausgehoben, hast Heidenvölker vertrieben, ihn eingepflanzt, (Jes. 5,1-7; Hos. 10,1)  10  hast weiten Raum vor ihm her geschafft, dass er Wurzeln schlug und das Land erfüllte;  11  die Berge wurden von seinem Schatten bedeckt und von seinen Reben die Zedern Gottes;  12  er streckte seine Ranken aus bis ans Meer und seine Schößlinge bis zum Euphratstrom.  13  Warum hast du sein Gehege eingerissen, so dass alle ihn zerpflücken, die des Weges ziehn? (Ps. 89,42)  14  Es zerwühlt ihn der Eber aus dem Walde, und die Tiere des Feldes fressen ihn kahl.  15  O Gott der Heerscharen, kehre doch zurück, schaue vom Himmel nieder und blicke her und nimm dich dieses Weinstocks an,  16  des Setzlings, den deine Rechte gepflanzt, und des Schößlings, den du dir großgezogen!  17  Er ist mit Feuer verbrannt, ist abgehauen: vor dem Zornblick deines Angesichts kommen sie um.

 18  Halte schirmend die Hand über den Mann deiner Rechten, den Menschensohn, den du dir großgezogen:  19  so wollen wir nimmer von dir weichen! Schenke uns neues Leben, so wollen wir deinen Namen preisen!  20  O HErr, Gott der Heerscharen, stelle uns wieder her, lass dein Angesicht leuchten, damit uns Rettung widerfährt! (Ps. 80,4; Ps. 80,8)

Psalm 79 ←    Psalm 80    → Psalm 81

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 79,13 bis 81,15; Luther (1570): Psalm 79,1 bis 80,17; Psalm 80,18 bis 83,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Tiere in der Bibel - Löwe
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Heshbon

 

Zufallstext

12So wurden denn viele von ihnen gläubig, auch von den vornehmen griechischen Frauen und Männern nicht wenige. 13Als jedoch die Juden in Thessalonike erfuhren, dass auch in Beröa das Wort Gottes von Paulus verkündigt worden sei, kamen sie auch dorthin und versetzten die Volksmassen in Unruhe und Aufregung. 14Da ließen die Brüder den Paulus sogleich (aus der Stadt) weggehen, damit er sich ans Meer begäbe, während Silas und Timotheus dort (in Beröa) zurückblieben. 15Die Geleiter des Paulus aber brachten ihn bis Athen und kehrten dann von dort wieder zurück mit dem Auftrag an Silas und Timotheus, sie möchten möglichst bald zu ihm kommen. 16Während Paulus nun in Athen auf sie wartete, wurde er innerlich schmerzlich erregt, weil er die Stadt voll von Götterbildern sah. 17Er besprach sich in der Synagoge mit den Juden und den zum Judentum übergetretenen Griechen, ebenso auf dem Markte Tag für Tag mit denen, die er dort gerade antraf. 18Aber auch einige epikureische und stoische Philosophen (= Weltweise) ließen sich mit ihm ein, und manche sagten: »Was fällt denn diesem Schwätzer ein zu behaupten?« Andere aber meinten: »Er scheint ein Verkünder fremder Gottheiten zu sein« – er verkündigte nämlich die Heilsbotschaft von Jesus und von der Auferstehung. 19So nahmen sie ihn denn mit sich, führten ihn auf den Areshügel und fragten: »Dürfen wir erfahren, was das für eine neue Lehre ist, die du vorträgst?

Apg. 17,12 bis Apg. 17,19 - Menge (1939)