> Menge > AT > Psalm > Kapitel 128

Psalm 128

Haussegen

1Ein Wallfahrtslied (oder Stufenlied? vgl. Ps 120). Wohl jedem, der den HERRN fürchtet und auf seinen Wegen wandelt! 2Deiner Hände Erwerb - du darfst ihn genießen: wohl dir, du hast es gut!

3Dein Weib gleicht einem fruchtbaren Weinstock im Innern deines Hauses; deine Kinder sind wie Ölbaumschosse rings um deinen Tisch. (Ps. 127,3) 4Ja wahrlich, so wird der Mann gesegnet, der da fürchtet den HERRN.

5Dich segne der HERR von Zion her, daß du schauest deine Lust an Jerusalems Glück dein Leben lang 6und sehest Kinder von deinen Kindern! Heil über Israel! (Ps. 125,5)

Psalm 127 <<<   Psalm 128   >>> Psalm 129

Zufallsbilder

Die StiftshĂĽtte: Hintergrund :: Gottes Plan
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - En Avdat
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Tiere in der Bibel - Löwe

 

Zufallstext

9[Über die Propheten:] Gebrochen ist mir das Herz in der Brust, es zittern mir alle Glieder; mir ist zu Sinn wie einem Trunkenen, wie einem Manne, den der Wein übermannt hat, vor dem HERRN und vor seinen heiligen Worten! 10Ach, das Land ist voll von Ehebrechern! Ach, unter dem Fluch liegt das Land in Trauer darnieder, sind die Auen der Trift verdorrt, weil ihr ganzes Trachten Bosheit ist und ihr Schalten Unredlichkeit. 11»Denn beide, Propheten und Priester, sind ruchlos: sogar in meinem Tempel habe ich ihr böses Treiben angetroffen!« - so lautet der Ausspruch des HERRN. 12»Darum soll ihr Weg für sie werden wie schlüpfriger Boden: in der Dunkelheit sollen sie anstoßen, daß sie auf ihm zu Fall kommen; denn ich will Unheil, will das Jahr ihrer Heimsuchung über sie bringen!« - so lautet der Ausspruch des HERRN. 13»Schon an den Propheten Samarias habe ich Ärgerliches erlebt: sie weissagten im Namen (vgl. 2,8) des Baal und führten mein Volk Israel irre; 14aber an den Propheten Jerusalems habe ich Grauenvolles erlebt: Ehebruch und Wandel in der Lüge, und sie bestärken die Übeltäter in ihrem Tun, damit sich ja keiner von ihnen von seiner Bosheit bekehre. Ich achte sie allesamt den Leuten von Sodom gleich und die Bewohner ihrer Stadt den Leuten von Gomorrha!« 15Darum hat der HERR der Heerscharen über die Propheten so gesprochen: »Fürwahr, ich will sie mit Wermut speisen und ihnen Giftwasser zu trinken geben (vgl. 9,14); denn von den Propheten Jerusalems hat sich Verworfenheit über das ganze Land verbreitet!« - 16So hat der HERR der Heerscharen gesprochen: »Hört nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen! Sie machen euch nur Wind vor: selbstersonnene Gesichte verkünden sie euch ohne den Auftrag des HERRN.

Jer. 23,9 bis Jer. 23,16 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel