Menge > AT > Psalm > Kapitel 55

Psalm 55

Klage über falsche Brüder.

 1  Dem Musikmeister, mit Saitenspiel, ein Lehrgedicht von David.

 2  Vernimm, o Gott, mein Gebet und verbirg dich nicht vor meinem Flehen!  3  Merke auf mich und erhöre mich! Ich schwanke in meinem Kummer hin und her und stöhne  4  ob dem Lärmen der Feinde, ob dem Toben der Frevler; denn sie wälzen Unheil auf mich und befehden mich wütend.  5  Das Herz ängstigt sich mir in der Brust, und die Schrecken des Todes haben mich befallen;  6  Furcht und Zittern kommt mich an, und ein Schauder überläuft mich.  7  So ruf ich denn aus: »O hätt' ich doch Flügel wie die Taube! Ich wollte fliegen, bis ich irgendwo Ruhe fände.« (Ps. 11,1)  8  Ja weithin wollt ich entfliehen, in der Wüste einen Rastort suchen; SELA.  9  nach einem Zufluchtsorte für mich wollt' ich eilen schneller als reißender Wind, als Sturm!

 10  Vernichte (oder: verwirre), Allherr, entzweie ihre Zungen! Denn ich sehe Gewalttat und Hader in der Stadt. (2.Sam. 17,14)  11  Man macht bei Tag und bei Nacht die Runde um sie auf ihren Mauern, Unheil und Elend herrschen in ihrer Mitte.  12  Heilloses Treiben besteht in ihrem Innern, und von ihrem Marktplatz weicht nicht Bedrückung und Trug.  13  Denn (oder: ach!) nicht ein Feind ist's, der mich schmäht – das wollt' ich ertragen; nicht einer, der mich hasst, tut groß gegen mich – ich würde vor ihm mich verbergen;  14  nein, du bist's, ein Mann meinesgleichen, mein Freund und trauter Bekannter, (Ps. 41,10; 2.Sam. 15,12)  15  die wir innigen Verkehr miteinander pflegten, zum Hause Gottes schritten im Festgetümmel.  16  Möge der Tod sie ereilen, mögen sie lebend zur Unterwelt fahren! Denn Bosheit herrscht in ihrer Wohnstatt, in ihrem Herzen.

 17  Ich aber rufe zu Gott, und der HErr wird mir helfen.  18  Abends und morgens und mittags will ich klagen und seufzen, so wird er mein Flehen vernehmen.  19  Er wird meine Seele erlösen zum Frieden, so dass sie nicht an mich können; denn ihrer sind viele gegen mich.  20  Gott wird mich hören, wird sie demütigen (ihnen Antwort geben), er, der von alters her auf dem Throne sitzt; SELA. sie wollen sich ja nicht ändern und Gott nicht fürchten. (Ps. 102,27)  21  Er (d.h. der falsche Freund) hat die Hand an seine Freunde gelegt, hat seinen Bund entweiht (= gebrochen).  22  Glatt sind die Schmeichlerworte seines Mundes, aber Krieg ist sein Sinnen; linder sind seine Reden als Öl, und sind doch gezückte Schwerter. (Jer. 9,7; Ps. 57,5)

 23  Wirf auf den HErrn deine Bürde: er wird dich aufrecht erhalten; er lässt den Gerechten nicht ewig wanken. (1.Petr. 5,7)  24  Ja du, Gott, wirst sie stürzen in die Tiefe des Grabes; die Männer des Blutvergießens und des Truges werden ihre Tage nicht auf die Hälfte bringen. Ich aber vertraue auf dich! (Ps. 102,25)

Psalm 54 ←    Psalm 55    → Psalm 56

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 54,9 bis 56,10; Luther (1570): Psalm 52,10 bis 55,13; Psalm 55,13 bis 57,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Gazelle
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Machaerus
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Sündopfer
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

17Denn auch die Edomiter zogen aufs neue heran, besiegten die Judäer und schleppten Gefangene weg. 18Dazu unternahmen die Philister Plünderungszüge gegen die Städte in der Niederung und im Südlande von Juda und eroberten Beth-Semes, Ajjalon, Gederoth, Socho nebst den zugehörigen Ortschaften, dazu Thimna nebst den zugehörigen Ortschaften und Gimso nebst den zugehörigen Ortschaften und setzten sich darin fest. 19Denn der HErr demütigte Juda um des Königs Ahas von Juda willen, weil er es zügellos in Juda getrieben und ganz treulos gegen den HErrn gehandelt hatte. 20Da rückte Thilgath-Pilneser, der König von Assyrien, gegen ihn heran und bedrängte ihn, statt ihm Beistand zu leisten; 21denn Ahas hatte den Tempel des HErrn und den königlichen Palast und die Fürsten ausgeplündert und alles dem König von Assyrien gegeben, ohne dass dies ihm etwas genützt hätte. 22Doch (selbst) während der Zeit seiner Bedrängnis versündigte er, der König Ahas, sich durch Treulosigkeit noch mehr gegen den HErrn. 23Er opferte nämlich den Göttern von Damaskus, die ihn doch geschlagen hatten, und dachte dabei: »Weil die Götter der Könige von Syrien ihnen geholfen haben, so will ich ihnen opfern, damit sie auch mir helfen«; aber sie dienten ihm nur dazu, ihn selbst und ganz Israel ins Unglück zu stürzen. 24Auch ließ Ahas die Geräte des Hauses Gottes zusammenbringen und sie dann zerschlagen, verschloss hierauf die Tore des Tempels des HErrn und legte sich Altäre an allen Ecken in Jerusalem an.

2.Chron. 28,17 bis 2.Chron. 28,24 - Menge (1939)