> Menge > AT > Psalm > Kapitel 6

Psalm 6

Bußgebet in Anfechtung

1Dem Musikmeister, mit Saitenspiel, im Basston; ein Psalm von David.

2HERR, nicht in deinem Zorne strafe mich und nicht in deinem Ingrimm züchtige mich! (vgl. 38,2) (Ps. 38,2; Jer. 10,24) 3Sei mir gnädig, o HERR, denn ich bin am Verschmachten! Heile mich, HERR, denn meine Gebeine sind erschrocken, (Ps. 51,10) 4und meine Seele ist voller Angst! Du aber, o HERR, - wie lange noch (willst du fern sein)? (Ps. 13,2-3)

5Kehre doch wieder, o HERR, errette meine Seele (oder: mein Leben)! Hilf mir um deiner Gnade willen! 6Denn im Tode gedenkt man deiner nicht: im Totenreich - wer singt da dein Lob? (Ps. 30,10; Ps. 88,11; Ps. 115,17) 7Erschöpft bin ich von all meinem Seufzen; in jeder Nacht netz' ich mein Bett (mit Zähren), mache mein Lager zu einer Tränenflut. 8Geschwunden ist mein Augenlicht vor Gram, gealtert (vom Weinen) ob all meinen Feinden. (Ps. 31,10; Hiob 17,7)

9Hinweg von mir, ihr Übeltäter alle! Denn der HERR hat mein lautes Weinen gehört; 10gehört hat der HERR mein Flehen: der HERR nimmt mein Gebet an. 11Alle meine Feinde werden zuschanden werden und ganz bestürzt dastehn: mit Schanden müssen sie abziehn augenblicklich! (Ps. 35,4; Ps. 35,26; Ps. 40,15)

Psalm 5 <<<   Psalm 6   >>> Psalm 7

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Taufstelle
Tiere in der Bibel - Geier
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel - Weitere

 

Zufallstext

12David aber geriet an jenem Tage in Furcht vor Gott, so daß er ausrief: »Wie kann ich da die Lade Gottes zu mir bringen?« 13Weil David also die Lade des HERRN nicht zu sich in die Davidsstadt bringen lassen wollte, ließ er sie abseits in das Haus des Gathiters Obed-Edom setzen. 14So blieb denn die Lade Gottes ein Vierteljahr lang bei der Familie Obed-Edoms, in dessen Hause, stehen; der HERR aber segnete das Haus Obed-Edoms und seinen gesamten Besitz (vgl. Kap. 15-16). 1Nun schickte Hiram, der König von Tyrus, Gesandte an David mit Zedernstämmen, dazu Steinmetzen und Zimmerleute, damit sie ihm einen Palast bauten; 2daran erkannte David, daß der HERR ihn als König über Israel bestätigt habe, weil sein Königtum zu hohem Ansehen erhoben worden war um seines Volkes Israel willen. 3In Jerusalem nahm sich David dann noch mehr Frauen und wurde Vater von noch mehr Söhnen und Töchtern. 4Dies aber sind die Namen der Söhne, die ihm in Jerusalem geboren wurden: Sammua und Sobab, Nathan und Salomo, 5Jibhar, Elisua, Elpelet,

1.Chron. 13,12 bis 1.Chron. 14,5 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel