Menge > AT > Psalm > Kapitel 91

Psalm 91

Unter Gottes Schutz.

 1  Wer da wohnt im Schirm des Höchsten und im Schatten des Allmächtigen weilt,  2  der spricht zum HErrn: »Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich vertraue!« (Ps. 18,3)

 3  Denn er ist's, der dich rettet aus den Voglers Schlinge, von der unheilvollen Pest. (Ps. 124,7)  4  Mit seinen Fittichen deckt er dich, und unter seinen Flügeln bist du geborgen, Schild und Panzer ist seine Treue.  5  Du brauchst dich nicht zu fürchten vor nächtlichem Schrecken, vor dem Pfeil, der bei Tage daherfliegt,  6  nicht vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die mittags wütet.  7  Ob tausend dir zur Seite fallen, zehntausend zu deiner Rechten: an dich kommt's nicht heran;  8  nein, lediglich mit eignen Augen wirst du's schauen und zusehen, wie den Frevlern vergolten wird. (Ps. 54,9)

 9  Ja, du, o HErr, bist meine Zuflucht: den Höchsten hast du zum Schutz dir erwählt.  10  Kein Übel wird dir begegnen, kein Unheilsschlag deinem Zelte nahen;  11  denn seine Engel wird er für dich entbieten, dass sie dich behüten auf all deinen Wegen; (Matth. 4,6)  12  auf den Armen werden sie dich tragen, damit dein Fuß nicht stoße an einen Stein;  13  über Löwen und Ottern wirst du schreiten, wirst junge Löwen und Schlangen zertreten. (Luk. 10,19)

 14  »Weil er fest an mir hängt, so will ich ihn retten, will ihn schützen, denn er kennt meinen Namen.  15  Ruft er mich an, so will ich ihn erhören; ich steh' ihm bei in der Not, will frei ihn machen und geehrt.  16  Mit langem Leben will ich ihn sättigen und lasse ihn schauen mein Heil.«

Psalm 90 ←    Psalm 91    → Psalm 92

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 89,46 bis 91,9; Psalm 91,10 bis 94,8; Luther (1570): Psalm 89,52 bis 91,12; Psalm 91,12 bis 94,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Kir-Heres
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Die Menora (Der Lampenständer)
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Biblische Orte - Eilat
Tiere in der Bibel - Steinbock
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - En Avdat

 

Zufallstext

8Wir wollen auch keine Unzucht treiben, wie manche von jenen es getan haben; sind doch (deshalb) von ihnen an einem einzigen Tage dreiundzwanzigtausend gefallen. 9Wir wollen auch den Herrn nicht versuchen, wie manche von ihnen es getan haben und dafür von den Schlangen umgebracht worden sind. 10Murret auch nicht, wie manche von ihnen getan und dafür den Tod durch den Verderber erlitten haben. 11Dies alles ist jenen aber vorbildlicherweise widerfahren und ist niedergeschrieben worden zur Warnung für uns, denen das Ende der Weltzeiten nahe bevorsteht. 12Wer daher festzustehen meint, der sehe wohl zu, dass er nicht falle! 13Es hat euch (bisher) noch keine andere als menschliche Versuchung betroffen; und Gott ist treu: er wird nicht zulassen, dass ihr über euer Vermögen hinaus versucht werdet, sondern wird zugleich mit der Versuchung auch einen solchen Ausgang schaffen, dass ihr sie bestehen könnt. 14Darum, meine Geliebten, fliehet vor dem Götzendienst! 15Ich rede ja doch zu euch als zu verständigen Leuten: urteilt selbst über das, was ich sage!

1.Kor. 10,8 bis 1.Kor. 10,15 - Menge (1939)