> Menge > NT > Markus

Das Evangelium des Markus

Markus 1
1,1: Johannes der Täufer
1,9: Jesu Taufe und Versuchung
1,14: Der Beginn des Wirkens Jesu in Galiläa
1,16: Die Berufung der ersten Jünger
1,21: Jesus in Kapernaum
1,40: Die Heilung eines Aussätzigen

Markus 2
2,1: Die Heilung eines Gelähmten
2,13: Die Berufung des Levi und das Mahl mit den Zöllnern
2,18: Die Frage nach dem Fasten
2,23: Das Ährenraufen am Sabbat

Markus 3
3,1: Die Heilung eines Mannes am Sabbat
3,7: Zulauf des Volkes und viele Heilungen
3,13: Die Berufung der Zwölf
3,20: Jesus und seine Angehörigen
3,22: Jesus und die bösen Geister
3,31: Jesu wahre Verwandte

Markus 4
4,1: Vom Sämann
4,10: Vom Sinn der Gleichnisse
4,13: Die Deutung des Gleichnisses vom Sämann
4,21: Vom Licht und vom rechten Maß
4,26: Vom Wachsen der Saat
4,30: Vom Senfkorn
4,35: Die Stillung des Sturmes

Markus 5
5,1: Die Heilung des besessenen Geraseners
5,21: Die Heilung einer blutflüssigen Frau und die Auferweckung der Tochter des Jaïrus

Markus 6
6,1: Die Verwerfung Jesu in Nazareth
6,7: Die Aussendung der Zwölf
6,14: Das Ende Johannes des Täufers
6,30: Die Speisung der Fünftausend
6,45: Jesus kommt zu seinen Jüngern auf dem See
6,53: Krankenheilungen in Genezareth

Markus 7
7,1: Von Reinheit und Unreinheit
7,24: Die Frau aus Syrophönizien
7,31: Die Heilung eines Taubstummen

Markus 8
8,1: Die Speisung der Viertausend
8,10: Die Zeichenforderung der Pharisäer
8,14: Warnung vor den Pharisäern und vor Herodes
8,22: Die Heilung eines Blinden
8,27: Das Bekenntnis des Petrus
8,31: Die erste Ankündigung von Jesu Leiden und Auferstehung
8,34: Von der Nachfolge

Markus 9
9,1: Die Verklärung Jesu
9,2: Verklärung Jesu
9,14: Die Heilung eines besessenen Knaben
9,30: Die zweite Ankündigung von Jesu Leiden und Auferstehung
9,33: Der Rangstreit der Jünger
9,38: Der fremde Wundertäter
9,42: Warnung vor Verführung zum Abfall

Markus 10
10,1: Von der Ehescheidung
10,13: Die Segnung der Kinder
10,17: Die Gefahr des Reichtums
10,28: Der Lohn der Nachfolge
10,32: Die dritte Ankündigung von Jesu Leiden und Auferstehung
10,35: Vom Herrschen und vom Dienen
10,46: Die Heilung eines Blinden bei Jericho

Markus 11
11,1: Jesu Einzug in Jerusalem
11,12: Der verdorrte Feigenbaum. Die Tempelreinigung
11,27: Die Frage nach Jesu Vollmacht

Markus 12
12,1: Von den bösen Weingärtnern
12,13: Die Frage nach der Steuer
12,18: Die Frage nach der Auferstehung
12,28: Die Frage nach dem höchsten Gebot
12,35: Die Frage nach dem Davidssohn
12,38: Warnung vor den Schriftgelehrten
12,41: Das Scherflein der Witwe

Markus 13
13,1: Das Ende des Tempels
13,3: Der Anfang der Wehen
13,14: Die große Bedrängnis
13,24: Das Kommen des Menschensohns
13,28: Mahnung zur Wachsamkeit

Markus 14
14,1: Der Plan der Hohenpriester und Schriftgelehrten
14,3: Die Salbung in Betanien
14,10: Der Verrat des Judas
14,12: Das Abendmahl
14,26: Die Ankündigung der Verleugnung des Petrus
14,32: Jesus in Gethsemane
14,43: Jesu Gefangennahme
14,53: Jesus vor dem Hohen Rat
14,66: Die Verleugnung des Petrus

Markus 15
15,1: Jesus vor Pilatus
15,6: Jesu Verurteilung und Verspottung
15,21: Jesu Kreuzigung und Tod
15,42: Jesu Grablegung

Markus 16
16,1: Jesu Auferstehung
16,9: Erscheinungen des Auferstandenen und Himmelfahrt

Zufallsbilder

Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gei├čelungskapelle
Biblische Orte - Eilat
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Passahlamm
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche

 

Zufallstext

6Denn du bist ein dem HERRN, deinem Gott, geheiligtes Volk: dich hat der HERR, dein Gott, aus allen Völkern, die auf dem Erdboden sind, zu seinem Eigentumsvolk erwählt. 7Nicht deshalb, weil ihr zahlreicher wärt als alle anderen Völker, hat der HERR sich euch zugewandt und euch erwählt - ihr seid ja das kleinste unter allen Völkern -; 8nein, weil der HERR Liebe zu euch hegte und weil er den Eid halten wollte, den er euren Vätern zugeschworen hatte, deshalb hat der HERR euch mit starker Hand weggeführt und euch aus dem Hause der Knechtschaft, aus der Gewalt des Pharaos, des Königs von Ägypten, erlöst. 9So erkenne denn, daß der HERR, dein Gott, der (wahre) Gott ist, der treue Gott, der den Bund und die Gnade bis ins tausendste Glied denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote halten, 10aber denen, die ihn hassen, mit Vernichtung ihrer eigenen Person vergilt und seinen Widersachern keinen Aufschub gewährt, sondern ihnen an ihrer eigenen Person vergilt. 11So halte denn das Gesetz, sowohl die Satzungen als auch die Verordnungen, deren Beobachtung ich dir heute gebiete.« 12»Wenn du nun diesen Verordnungen gehorchst und sie in deinem ganzen Tun beobachtest, so wird der HERR, dein Gott, dir dafür den Bund und die Gnade bewahren, die er deinen Vätern zugeschworen hat, 13und wird dich lieben und segnen und dich zahlreich werden lassen, dir Kindersegen bescheren und deine Feldfrüchte, dein Getreide, deinen Wein und dein Öl, die Jungen deiner Rinder und den Nachwuchs deines Kleinviehs in dem Lande segnen, das du, wie er deinen Vätern zugeschworen hat, besitzen sollst.

5.Mose 7,6 bis 5.Mose 7,13 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel