> Menge > AT > Psalm > Kapitel 15

Psalm 15

Wen nimmt Gott an?

1Ein Psalm von David. HERR, wer darf Gast sein in deinem Zelte, wer wohnen auf deinem heiligen Berge? (Ps. 84,5)

2Wer unsträflich wandelt und Gerechtigkeit übt und die Wahrheit redet, wie's ihm ums Herz ist; (Jes. 33,15) 3wer keine Verleumdung mit seiner Zunge umherträgt, seinem Nächsten kein Unrecht zufügt und keine Schmähung ausspricht gegen Verwandte; 4wer Verworfne als wirklich verächtlich ansieht, aber Gottesfürchtigen Ehre erweist; wer sich selbst zum Schaden schwört und den Eid doch hält; 5wer sein Geld nicht ausleiht gegen Zins (oder: auf Wucher) und Bestechung nicht annimmt gegen Schuldlose: wer solches tut, wird ewiglich nicht wanken. (2.Mose 22,24)

Psalm 14 <<<   Psalm 15   >>> Psalm 16

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Rabe
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Stra├če der Fassaden
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Tiere in der Bibel - Eidechse
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Das Geb├Ąude
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Die Stiftsh├╝tte: Hintergrund :: Die G├Âtter ├ägyptens und der Auszug Israels

 

Zufallstext

29»Kommt und seht einen Mann, der mir alles gesagt hat, was ich getan habe! Sollte dieser vielleicht Christus (= der Messias) sein?« 30Da gingen sie aus der Stadt hinaus und begaben sich zu ihm. 31Inzwischen baten ihn seine Jünger: »Rabbi (oder: Meister), iß!« 32Er antwortete ihnen aber: »Ich habe eine Speise zu essen, von der ihr nichts wißt.« 33Da sagten die Jünger zueinander: »Hat ihm denn jemand zu essen gebracht?« 34Jesus erwiderte ihnen: »Meine Speise ist die, daß ich den Willen dessen tue, der mich gesandt hat, und sein Werk vollende. 35Sagt ihr nicht selbst: "Es währt noch vier Monate, bis die Ernte kommt"? Nun sage ich euch: Laßt eure Augen ausschauen und seht die Felder an: sie sind (schon jetzt) weiß zur Ernte. 36Nunmehr empfängt der Schnitter (oder: Erntende) Lohn, und zwar dadurch, daß er Frucht sammelt zu ewigem Leben, damit beide sich gemeinsam freuen, der Sämann und der Schnitter (oder: Erntende).

Joh. 4,29 bis Joh. 4,36 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel