Menge > AT > Psalm > Kapitel 103

Psalm 103

Lobe den HErrn, meine Seele!

 1  Von David. Lobe (= preise) den HErrn, meine Seele, und all mein Inneres seinen heiligen Namen!  2  Lobe den HErrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan!  3  Der dir alle deine Schuld vergibt und alle deine Gebrechen heilt; (Ps. 32,1)  4  der dein Leben erlöst vom Verderben (oder: Tode), der dich krönt mit Gnade und Erbarmen; (Ps. 5,13)  5  der dein Alter mit guten Gaben sättigt, dass, dem Adler gleich, sich erneut deine Jugend. (Jes. 40,31)

 6  Gerechtigkeit übt der HErr, schafft allen Unterdrückten ihr Recht;  7  er hat Mose seine Wege (= sein Walten) kundgetan, den Kindern Israel seine Großtaten. (2.Mose 33,13)  8  Barmherzig und gnädig ist der HErr, voller Langmut und reich an Güte; (2.Mose 34,6; Ps. 86,15)  9  er wird nicht ewig hadern und den Zorn nicht immerdar festhalten; (Jes. 57,16)  10  er handelt nicht mit uns (oder: an uns) nach unsern Sünden und vergilt uns nicht nach unsern Missetaten;  11  nein, so hoch der Himmel über der Erde ist, so groß ist seine Gnade über denen, die ihn fürchten; (Ps. 36,6)  12  so fern der Sonnenaufgang ist vom Niedergang, lässt er unsere Verschuldungen fern von uns sein;  13  wie ein Vater sich über die Kinder erbarmt, so erbarmt der HErr sich derer, die ihn fürchten.

 14  Denn er weiß, welch ein Gebilde wir sind, er denkt daran, dass wir Staub sind. (Hiob 10,9; 1.Mose 2,7; 1.Mose 3,19)  15  Der Mensch – dem Grase gleicht seine Lebenszeit, wie die Blume des Feldes, so blüht er: (Ps. 90,5-6; 1.Petr. 1,24-25)  16  wenn ein Windstoß über sie hinfährt, ist sie dahin, und ihr Standort weiß nichts mehr von ihr.  17  Doch die Gnade des HErrn erweist sich von Ewigkeit zu Ewigkeit an denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit besteht für Kindeskinder (Klagel. 3,22; Luk. 1,50)  18  bei denen, die seinen Bund bewahren und seiner Gebote gedenken, um sie auszuführen.

 19  Der HErr hat seinen Thron im Himmel festgestellt, und seine Königsmacht umschließt das All.  20  Lobet (= preiset) den HErrn, ihr seine Engel, ihr starken Helden, die ihr sein Wort vollführt, gehorsam der Stimme seines Gebots! (Ps. 29,1; Dan. 7,10)  21  Lobet den HErrn, alle seine Heerscharen, ihr seine Diener, Vollstrecker seines Willens!  22  Lobet den HErrn, alle seine Werke an allen Orten seiner Herrschaft! Lobe den HErrn, meine Seele! (Ps. 148,1)

Psalm 102 ←    Psalm 103    → Psalm 104

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 102,21 bis 104,4; Luther (1570): Psalm 102,6 bis 103,14; Psalm 103,15 bis 104,26

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche

 

Zufallstext

2Halte dich für morgen bereit, gleich früh auf den Berg Sinai zu steigen und dort auf der Spitze des Berges vor mich zu treten! 3Es soll aber niemand mit dir heraufsteigen, und es darf sich auch niemand am ganzen Berge blicken lassen; sogar das Kleinvieh und die Rinder dürfen nicht gegen diesen Berg hin weiden!« 4So hieb sich denn Mose zwei Steintafeln zurecht, wie die ersten gewesen waren, und machte sich dann am andern Morgen früh auf und stieg zum Berge Sinai hinauf, wie der HErr ihm geboten hatte; die beiden Steintafeln trug er in der Hand. 5Da fuhr der HErr im Gewölk hernieder, und er (Mose) trat dort neben ihn und rief den Namen des HErrn an. 6Da zog der HErr vor seinen Augen vorüber und rief aus: »Der HErr, der HErr ist ein barmherziger und gnädiger Gott, langmütig und reich an Gnade und Treue, 7der Gnade auf Tausende hin (oder: Tausenden) bewahrt, der Unrecht, Übertretung und Sünde vergibt, doch auch (den Schuldigen) keineswegs ungestraft lässt, sondern die Schuld der Väter an Kindern und Kindeskindern heimsucht, am dritten und am vierten Glied.« 8Da verneigte sich Mose eilends bis zur Erde, warf sich nieder 9und sagte: »Habe ich irgend Gnade bei dir, o Herr, gefunden, so wolle mein Herr doch in unserer Mitte einherziehen! Denn es ist ein halsstarriges Volk. Aber vergib uns unsere Schuld und Sünde und lass uns dein Eigentum sein!«

2.Mose 34,2 bis 2.Mose 34,9 - Menge (1939)