> Menge > NT > Johannes

Das Evangelium des Johannes

Johannes 1
1,1: Das Wort ward Fleisch
1,19: Das Zeugnis des Täufers über sich selbst
1,29: Das Zeugnis des Täufers vom Lamm Gottes
1,35: Die ersten Jünger

Johannes 2
2,1: Die Hochzeit zu Kana
2,13: Die Tempelreinigung

Johannes 3
3,1: Jesus und Nikodemus
3,22: Das letzte Zeugnis des Täufers von Jesus

Johannes 4
4,1: Jesus und die Samariterin
4,43: Heilung des Sohnes eines königlichen Beamten

Johannes 5
5,1: Die Heilung eines Kranken am Teich Betesda
5,19: Die Vollmacht des Sohnes
5,31: Das Zeugnis für den Sohn

Johannes 6
6,1: Die Speisung der Fünftausend
6,16: Jesus auf dem See
6,22: Jesus das Brot des Lebens
6,60: Scheidung unter den Jüngern
6,66: Das Bekenntnis des Petrus

Johannes 7
7,1: Die Reise zum Laubhüttenfest
7,14: Jesus auf dem Fest
7,40: Zwiespalt im Volk
7,53: Jesus und die Ehebrecherin

Johannes 8
8,12: Jesus das Licht der Welt
8,21: Jesu Weg zur Erhöhung
8,30: Die wahre Freiheit
8,37: Abrahamskinder und Teufelskinder
8,46: Der Streit um Jesu Ehre

Johannes 9
9,1: Die Heilung eines Blindgeborenen

Johannes 10
10,1: Der gute Hirte
10,31: Der Vorwurf der Gotteslästerung

Johannes 11
11,1: Die Auferweckung des Lazarus
11,46: Der Entschluss zur Tötung Jesu

Johannes 12
12,1: Die Salbung in Betanien
12,12: Der Einzug in Jerusalem
12,20: Die Ankündigung der Verherrlichung
12,37: Der Unglaube des Volkes

Johannes 13
13,1: Die Fußwaschung
13,21: Jesus und der Verräter
13,31: Die Verherrlichung und das neue Gebot
13,36: Die Ankündigung der Verleugnung des Petrus

Johannes 14
14,1: Jesus der Weg zum Vater
14,15: Die Verheißung des Heiligen Geistes
14,27: Der Friede Christi

Johannes 15
15,1: Der wahre Weinstock
15,9: Das Gebot der Liebe
15,18: Der Hass der Welt

Johannes 16
16,5: Das Werk des Heiligen Geistes
16,16: Trauer und Hoffnung bei Jesu Abschied

Johannes 17
17,1: Das hohepriesterliche Gebet

Johannes 18
18,1: Jesu Gefangennahme
18,12: Jesu Verhör vor Hannas und Kaiphas und die Verleugnung des Petrus
18,28: Jesu Verhör vor Pilatus

Johannes 19
19,1: Jesu Geißelung und Verspottung
19,6: Jesu Verurteilung
19,17: Jesu Kreuzigung und Tod
19,38: Jesu Grablegung

Johannes 20
20,1: Der Ostermorgen
20,11: Maria von Magdala
20,19: Die Vollmacht der Jünger
20,24: Thomas

Johannes 21
21,1: Der Auferstandene am See Tiberias
21,15: Petrus und Johannes

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab

 

Zufallstext

30Während sie noch unterwegs waren, war schon das Gerücht zu David gedrungen, Absalom habe alle Söhne des Königs ermordet, so daß auch nicht einer von ihnen am Leben geblieben sei. 31Da stand der König auf, zerriß seine Kleider und warf sich auf die Erde nieder; auch alle seine Hofleute standen (um ihn her) mit zerrissenen Kleidern. 32Da nahm Jonadab, der Sohn Simeas, des Bruders Davids, das Wort und sagte: »Mein Herr denke doch nicht, daß man die jungen Leute, die Söhne des Königs, allesamt ums Leben gebracht habe! Nein, Amnon allein ist tot; man hat es dem Absalom ja ansehen können, daß das bei ihm beschlossene Sache war seit dem Tage, als jener seine Schwester Thamar entehrt hatte. 33Darum wolle jetzt mein Herr, der König, nicht den Gedanken hegen und nicht aussprechen, daß alle Königssöhne tot seien; nein, Amnon allein ist tot!« 34[Absalom aber hatte die Flucht ergriffen.] Als nun der Diener, der Wächter, (auf dem Turme) Ausschau hielt, sah er viele Leute auf dem Wege nach Horonaim den Abhang herabkommen. 35Da sagte Jonadab zum Könige: »Siehst du? Die Söhne des Königs kommen! Wie dein Knecht gesagt hat, so verhält es sich wirklich!« 36Kaum hatte er ausgeredet, da kamen auch schon die Königssöhne und brachen in lautes Weinen aus; und auch der König und alle seine Hofleute erhoben eine überaus große Wehklage. 37Absalom aber war geflohen und hatte sich zu Thalmai, dem Sohne Ammihuds, dem Könige von Gesur, begeben. David aber trauerte um seinen Sohn Amnon die ganze Zeit hindurch.

2.Sam. 13,30 bis 2.Sam. 13,37 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel