Menge > AT > Psalm > Kapitel 4

Psalm 4

Ein Abendgebet.

 1  Dem Musikmeister, mit Saitenspiel; ein Psalm von David.

 2  Wenn ich rufe, erhöre mich, du Gott meiner Gerechtigkeit (oder: meines Rechts)! In Bedrängnis hast du mir (immer) Raum geschafft: sei mir gnädig und höre mein Gebet!  3  Ihr Herrensöhne, wie lange noch soll meine Ehre geschändet werden? Wie lange noch wollt ihr an Eitlem hangen, auf Lügen ausgehen? SELA.  4  Erkennt doch, dass der HErr den ihm Getreuen sich auserkoren: der HErr vernimmt's, wenn ich zu ihm rufe. (Ps. 17,7)  5  Seid zornerregt, doch versündigt euch nicht! Denkt nach im stillen auf eurem Lager und schweigt! SELA. (Eph. 4,26; Ps. 16,7)  6  Bringt Opfer der Gerechtigkeit dar und vertraut auf den HErrn! (Ps. 51,19; Ps. 51,21)  7  Es sagen gar viele: »Wer lässt Gutes uns schauen (= Glück uns erleben)?« Erhebe (= lass leuchten) über uns, o HErr, das Licht deines Angesichts! (4.Mose 6,25-26)  8  Du hast mir größere Freude ins Herz gegeben als ihnen zur Zeit, wo sie Korn und Wein in Fülle haben.  9  In Frieden will ich beides, mich niederlegen und schlafen; denn du allein, HErr, lässt mich in Sicherheit wohnen. (3.Mose 26,6; Ps. 3,6)

Psalm 3 ←    Psalm 4    → Psalm 5

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 1,1 bis 4,3; Psalm 4,4 bis 7,4; Luther (1570): Psalm 2,8 bis 5,8

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Taufstelle
Konventionelle Chronologie vs. Revidierte Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung

 

Zufallstext

30Und wir? Wozu setzen wir uns da Stunde für Stunde Gefahren aus? 31Tagtäglich sterbe ich (= muss ich auf den Tod gefasst sein), so wahr ihr, liebe Brüder, mein Ruhm seid, den ich in Christus Jesus, unserm Herrn, habe. 32Wenn ich nach der Weise der Menschen in Ephesus mit wilden Tieren gekämpft habe, was hilft mir das? Wenn die Toten nicht auferweckt werden, so »lasst uns essen und trinken, denn morgen sind wir tot!« 33Lasst euch nicht irreführen! »Schlechter Umgang verderbt gute Sitten.« 34Werdet nüchtern, wie es sich gehört, und sündigt nicht; denn manchen fehlt die richtige Gotteserkenntnis: zur Beschämung muss ich euch das sagen! 35»Aber«, wird mancher fragen, »wie werden die Toten auferweckt, und mit was für einem Leibe erscheinen sie?« 36Du Tor! Der Same, den du säst, bekommt doch auch nur dann Leben, wenn er (zuvor) erstorben ist; 37und was du säen magst: du säst damit doch nicht schon den Leib, der erst noch entstehen wird, sondern ein nacktes (oder: bloßes) Samenkorn, zum Beispiel von Weizen oder von sonst einem Gewächs.

1.Kor. 15,30 bis 1.Kor. 15,37 - Menge (1939)