> Menge > AT > Psalm > Kapitel 145

Psalm 145

Gottes Größe und Güte

1Ein Loblied von David. Ich will dich erheben, mein Gott, du König, und deinen Namen preisen immer und ewig! 2An jedem Tage will ich dich preisen und deinen Namen rühmen immer und ewig! 3Groß ist der HERR und hoch zu rühmen, und seine Größe ist unausforschlich. 4Ein Geschlecht wird dem andern rühmen deine Werke und kundtun deine gewaltigen Taten. 5Von der herrlichen Pracht deiner Hoheit (= Majestät) will ich reden, und von deinen Wundertaten (will ich singen). 6Von der Macht deines furchtbaren Waltens wird man reden, und deine Größe (oder: Großtaten) - davon will ich erzählen! 7Den Ruhm deiner reichen Güte wird man verkünden und jubelnd preisen deine Gerechtigkeit.

8Gnädig und barmherzig ist der HERR, langmütig und reich an Güte. (2.Mose 34,6) 9Der HERR ist gütig gegen alle, und sein Erbarmen umfaßt alle seine Werke. (Röm. 11,32) 10Alle deine Werke werden dich loben, HERR, und deine Frommen dich preisen; 11die Herrlichkeit deines Königtums werden sie rühmen und reden von deiner Macht, 12um den Menschenkindern kundzutun seine mächtigen Taten und die herrliche Pracht seines Königtums. (Ps. 145,5) 13Dein Reich ist ein Reich für alle Ewigkeiten, und deine Herrschaft besteht durch alle Geschlechter. Getreu ist der HERR in seinen Worten und heilig in all seinem Tun. 14Der HERR stützt alle Fallenden und richtet alle Gebeugten auf. (Ps. 146,8; Luk. 1,52) 15Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zu seiner (d.h. rechten) Zeit; (Ps. 104,27-28; Ps. 136,25) 16du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen. 17Gerecht ist der HERR in all seinem Walten und liebreich in all seinem Tun. (5.Mose 32,4) 18Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn in Treue anrufen; 19er erfüllt das Begehren derer, die ihn fürchten, er hört ihr Schreien und hilft ihnen. (Spr. 10,24) 20Der HERR behütet alle, die ihn lieben, doch alle Frevler rottet er aus. 21Mein Mund soll verkünden den Lobpreis des HERRN, und alles Fleisch (= alle Welt) soll preisen seinen heiligen Namen immer und ewig!

Psalm 144 <<<   Psalm 145   >>> Psalm 146

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Tiere in der Bibel - Löwe
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

31damit sie dich fürchten und allezeit auf deinen Wegen wandeln, solange sie in dem Lande leben, das du unsern Vätern gegeben hast! 32Aber auch den Fremdling, der nicht zu deinem Volke Israel gehört, sondern aus fernem Lande um deines großen Namens willen und wegen deiner starken Hand und deines hocherhobenen Armes hergekommen ist und vor diesem Tempel (oder: nach diesem Tempel hin) betet, 33wollest du vom Himmel her erhören, von der Stätte her, wo du thronst, und alles das tun, um was der Fremdling dich anruft, auf daß alle Völker der Erde deinen Namen kennen lernen und damit sie dich ebenso fürchten wie dein Volk Israel und damit sie inne werden, daß dieses Haus, welches ich erbaut habe, nach deinem Namen genannt ist! 34Wenn dein Volk gegen seine Feinde in den Krieg zieht auf dem Wege, den du sie senden wirst, und sie sich im Gebet zu dir nach dieser Stadt hin wenden, die du erwählt hast, und nach dem Tempel hin, den ich zu Ehren deines Namens erbaut habe: 35so wollest du ihr Gebet und Flehen vom Himmel her hören und ihnen zu ihrem Recht verhelfen! 36Wenn sie sich an dir versündigt haben - es gibt ja keinen Menschen, der nicht sündigt - und du ihnen zürnst und sie dem Feinde preisgibst, so daß ihre Besieger sie gefangen in ein fernes oder in ein nahes Land wegführen, 37und sie dann in dem Lande, wohin sie in die Gefangenschaft geführt sind, in sich gehen und sich bekehren und dich im Lande ihrer Gefangenschaft mit dem Bekenntnis anrufen: "Wir haben gesündigt, wir haben uns vergangen und gottlos gehandelt!", 38wenn sie sich also in dem Lande ihrer Gefangenschaft, wohin man sie geschleppt hat, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele dir wieder zuwenden und zu dir beten in der Richtung nach ihrem Lande hin, das du ihren Vätern gegeben hast, und nach der Stadt hin, die du erwählt hast, und nach dem Tempel hin, den ich zu Ehren deines Namens erbaut habe:

2.Chron. 6,31 bis 2.Chron. 6,38 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel