Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 132

Psalm 132

Davids Horn und Leuchte.

 1  Ein Wallfahrtslied. Gedenke, o HERR, dem David alle seine Mühen,  2  daß er dem HERRN schwur und dem Mächtigen Jakobs gelobte: (2.Sam. 7,1)  3  Ich will nicht in das Zelt meines Hauses gehen, noch auf das Lager meines Bettes steigen,  4  ich will meinen Augen keinen Schlaf und meinen Augenlidern keinen Schlummer gönnen,  5  bis ich eine Stätte gefunden habe für den HERRN, eine Wohnung für den Mächtigen Jakobs! (Apg. 7,46)

 6  Siehe, wir hörten, sie sei zu Ephrata; wir haben sie gefunden im Gefilde von Jear! (1.Sam. 7,1; 2.Sam. 6,3)  7  Wir wollen kommen zu seiner Wohnung, wir wollen anbeten beim Schemel seiner Füße!  8  HERR, mache dich auf zu deiner Ruhestatt, du und die Lade deiner Macht! (4.Mose 10,35; 2.Chron. 6,41-42)  9  Deine Priester sollen sich in Gerechtigkeit kleiden, und deine Frommen sollen jubeln.  10  Um Davids, deines Knechtes willen weise nicht ab das Angesicht deines Gesalbten!

 11  Der HERR hat David in Wahrheit geschworen, davon wird er nicht abgehen: »Von der Frucht deines Leibes will ich setzen auf deinen Thron! (Ps. 89,4)  12  Werden deine Söhne meinen Bund bewahren und meine Zeugnisse, die ich sie lehren will, so sollen auch ihre Söhne für immer sitzen auf deinem Thron!«

 13  Denn der HERR hat Zion erwählt und sie zu seiner Wohnung begehrt: (Ps. 68,17; Ps. 76,3)  14  »Dies ist für immer meine Ruhestatt, hier will ich wohnen; denn so habe ich es begehrt.  15  Ihre Nahrung will ich reichlich segnen, ihre Armen sättigen mit Brot.  16  Ihre Priester will ich mit Heil bekleiden, und ihre Frommen sollen jubeln.  17  Dort will ich dem David ein Horn hervorsprossen lassen, eine Leuchte zurichten meinem Gesalbten. (Luk. 1,69; Ps. 89,25)  18  Seine Feinde will ich mit Schande bekleiden; aber auf ihm soll seine Krone glänzen!«

Psalm 131 ←    Psalm 132    → Psalm 133

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 127,1 bis 132,3; Psalm 132,4 bis 135,13; Luther (1570): Psalm 130,4 bis 133,3

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Gazelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Vom Schätze sammeln
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Heshbon
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Tiere in der Bibel - Hund
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

22Die Wolkensäule wich nimmer vom Volk des Tages, noch die Feuersäule des Nachts. 1Und der HERR redete mit Mose und sprach: 2Sage den Kindern Israel, daß sie sich herumwenden und sich vor Pi-Hahiroth, zwischen Migdol und dem Meer, lagern; gerade gegenüber von Baal-Zephon lagert euch am Meer! 3Denn der Pharao wird von den Kindern Israel sagen: Sie sind im Lande verirrt, die Wüste hat sie eingeschlossen! 4Und ich will sein Herz verstocken, daß er ihnen nachjage, und will mich am Pharao und an seiner ganzen Macht verherrlichen; und die Ägypter sollen erfahren, daß ich der HERR bin! 5Als nun dem König von Ägypten angezeigt ward, daß das Volk fliehe, wandte sich sein und seiner Knechte Herz gegen das Volk; und sie sprachen: Warum haben wir das getan, daß wir Israel haben ziehen lassen, daß sie uns nicht mehr dienen? 6Und er spannte seinen Wagen an und nahm sein Volk mit sich. 7Er nahm auch sechshundert auserlesene Wagen und alle Wagen in Ägypten und Wagenkämpfer auf jedem.

2.Mose 13,22 bis 2.Mose 14,7 - Schlachter (1951)