> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 5

Psalm 5

Gebet um Leitung und Bewahrung

1Dem Vorsänger, zu Nechiloth. Ein Psalm von David.

2Nimm zu Ohren, Jahwe, meine Worte, merke auf mein Nachsinnen! 3Horche auf die Stimme meines Schreiens, mein König und mein Gott! Denn zu dir bete ich. (Ps. 84,4) 4Frühe wirst du, Jahwe, meine Stimme hören, frühe werde ich mein Anliegen dir vorstellen und harren. 5Denn nicht ein Gott bist du, der an Gesetzlosigkeit Gefallen hat; bei dir wird das Böse nicht weilen. 6Nicht werden die Toren bestehen vor deinen Augen; du hassest alle, die Frevel tun. 7Du wirst vertilgen die Lügenredner; den Mann des Blutes und des Truges verabscheut Jahwe. 8Ich aber, ich werde in der Größe deiner Güte eingehen in dein Haus, ich werde anbeten in deiner Furcht gegen deinen heiligen Tempel. (Ps. 26,8)

9Leite mich, Jahwe, in deiner Gerechtigkeit um meiner Feinde willen; ebne vor mir deinen Weg. 10Denn in ihrem Munde ist nichts Zuverlässiges; ihr Inneres ist Verderben, ein offenes Grab ihr Schlund; ihre Zunge glätten sie. (Röm. 6,13) 11Laß sie büßen, o Gott; mögen sie fallen durch ihre Anschläge! Stoße sie hinweg wegen der Menge ihrer Übertretungen! Denn sie sind widerspenstig gegen dich gewesen. 12So werden sich freuen alle, die auf dich trauen: ewig werden sie jubeln, und du wirst sie beschirmen; und in dir werden frohlocken, die deinen Namen lieben. (Ps. 40,17) 13Denn du wirst den Gerechten segnen; Jahwe, mit Gunst wirst du ihn umgeben wie mit einem Schilde. (Ps. 103,4)

Psalm 4 <<<   Psalm 5   >>> Psalm 6

Zufallsbilder

Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

24Und seine Knechte machten eine Verschwörung wider ihn und töteten ihn in seinem Hause. 25Da erschlug das Volk des Landes alle, die sich wider den König Amon verschworen hatten; und das Volk des Landes machte Josia, seinen Sohn, zum König an seiner Statt. 1Acht Jahre war Josia alt, als er König wurde, und er regierte einunddreißig Jahre zu Jerusalem. 2Und er tat, was recht war in den Augen Jahwes; und er wandelte auf den Wegen seines Vaters David und wich nicht zur Rechten noch zur Linken. 3Und im achten Jahre seiner Regierung, als er noch ein Knabe war, fing er an, den Gott seines Vaters David zu suchen; und im zwölften Jahre fing er an, Juda und Jerusalem von den Höhen und den Ascherim und den geschnitzten und den gegossenen Bildern zu reinigen. 4Und man riß die Altäre der Baalim vor ihm nieder; und die Sonnensäulen, welche oben auf denselben waren, hieb er um; und die Ascherim und die geschnitzten und die gegossenen Bilder zerschlug und zermalmte er, und streute sie auf die Gräber derer, welche ihnen geopfert hatten; 5und die Gebeine der Priester verbrannte er auf ihren Altären. Und so reinigte er Juda und Jerusalem. 6Und in den Städten von Manasse und Ephraim und Simeon, und bis nach Naphtali hin, in ihren Trümmern ringsum, riß er die Altäre nieder;

2.Chron. 33,24 bis 2.Chron. 34,6 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel