> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 21

Psalm 21

Gottes Hilfe für den König

1Dem Vorsänger. Ein Psalm von David.

2In deiner Kraft, Jahwe, freut sich der König, und wie sehr frohlockt er über deine Rettung! 3Den Wunsch seines Herzens hast du ihm gegeben, und das Verlangen seiner Lippen nicht verweigert. (Sela.) (Ps. 20,5; Ps. 37,4) 4Denn mit Segnungen des Guten kamst du ihm zuvor; auf sein Haupt setztest du eine Krone von gediegenem Golde. (Ps. 132,18) 5Leben erbat er von dir, du hast es ihm gegeben: Länge der Tage immer und ewiglich. 6Groß ist seine Herrlichkeit durch deine Rettung; Majestät und Pracht legtest du auf ihn. 7Denn zu Segnungen setztest du ihn ewiglich; du erfreutest ihn mit Freude durch dein Angesicht.

8Denn auf Jahwe vertraut der König, und durch des Höchsten Güte wird er nicht wanken. 9Deine Hand wird finden alle deine Feinde, finden wird deine Rechte deine Hasser. 10Wie einen Feuerofen wirst du sie machen zur Zeit deiner Gegenwart; Jahwe wird sie verschlingen in seinem Zorn, und Feuer wird sie verzehren. 11Ihre Frucht wirst du von der Erde vertilgen, und ihren Samen aus den Menschenkindern. (Ps. 109,13) 12Denn sie haben Böses wider dich geplant, einen Anschlag ersonnen: sie werden nichts vermögen. (Jes. 8,10) 13Denn du wirst sie umkehren machen, wirst deine Sehne gegen ihr Angesicht richten. (Ps. 7,13)

14Erhebe dich, Jahwe, in deiner Kraft! Wir wollen singen und Psalmen singen deiner Macht.

Psalm 20 <<<   Psalm 21   >>> Psalm 22

Zufallsbilder

Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

25Und Josua sprach: Wie hast du uns in Trübsal gebracht! Jahwe wird dich in Trübsal bringen an diesem Tage! Und ganz Israel steinigte ihn, und sie verbrannten sie mit Feuer und bewarfen sie mit Steinen; 26und sie errichteten einen großen Steinhaufen über ihm, der bis auf diesen Tag da ist. Und Jahwe wandte sich von der Glut seines Zornes. Darum gab man jenem Orte den Namen Tal Achor bis auf diesen Tag. 1Und Jahwe sprach zu Josua: Fürchte dich nicht und erschrick nicht! Nimm alles Kriegsvolk mit dir und mache dich auf, ziehe hinauf nach Ai. Siehe, ich habe den König von Ai und sein Volk und seine Stadt und sein Land in deine Hand gegeben. 2Und du sollst an Ai und an seinem König tun, so wie du an Jericho und an seinem König getan hast; jedoch seine Beute und sein Vieh dürft ihr für euch plündern. Lege dir einen Hinterhalt gegen die Stadt, in ihren Rücken. 3Da machte sich Josua mit allem Kriegsvolk auf, um nach Ai hinaufzuziehen. Und Josua wählte dreißigtausend Mann aus, streitbare Männer, und sandte sie ab bei der Nacht. 4Und er gebot ihnen und sprach: Sehet, ihr sollt den Hinterhalt bilden gegen die Stadt, im Rücken der Stadt; entfernet euch nicht allzuweit von der Stadt, sondern seid alle bereit. 5Und ich und alles Volk, das bei mir ist, wir wollen uns der Stadt nähern; und es soll geschehen, wenn sie herauskommen, uns entgegen, wie das erste Mal, so wollen wir vor ihnen fliehen. 6Und sie werden herausziehen hinter uns her, bis wir sie von der Stadt abgerissen haben; denn sie werden sagen: Sie fliehen vor uns wie das erste Mal! Und wir wollen vor ihnen fliehen.

Jos. 7,25 bis Jos. 8,6 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel