> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 145

Psalm 145

Gottes Größe und Güte

1Ein Loblied, von David. Ich will dich erheben, mein Gott und König, und deinen Namen loben immer und ewiglich! 2Täglich will ich dich preisen und deinen Namen rühmen immer und ewiglich! 3Groß ist der HERR und hoch zu loben, und seine Größe ist unerforschlich. 4Ein Geschlecht rühme dem andern deine Werke und tue deine mächtigen Taten kund! 5Vom herrlichen Glanz deiner Majestät sollen sie berichten, und deine Wunder will ich verkünden. 6Von deiner erstaunlichen Gewalt soll man reden, und deine großen Taten will ich erzählen. 7Das Lob deiner großen Güte lasse man reichlich fließen, und deine Gerechtigkeit soll man rühmen!

8Gnädig und barmherzig ist der HERR, geduldig und von großer Güte! (2.Mose 34,6) 9Der HERR ist gegen alle gütig, und seine Barmherzigkeit erstreckt sich über alle seine Werke. (Röm. 11,32) 10Alle deine Werke sollen dir danken, o HERR, und deine Frommen dich loben. 11Von der Herrlichkeit deines Königreichs sollen sie reden und von deiner Gewalt sprechen, 12daß sie den Menschenkindern seine Gewalt kundmachen und die prachtvolle Herrlichkeit seines Königreiches. (Ps. 145,5) 13Dein Reich ist ein Reich für alle Ewigkeiten, und deine Herrschaft erstreckt sich auf alle Geschlechter. 14Der HERR stützt alle, die da fallen, und richtet alle Gebeugten auf. (Ps. 146,8; Luk. 1,52) 15Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit; (Ps. 104,27-28; Ps. 136,25) 16du tust deine Hand auf und sättigst alles, was da lebt, mit Wohlgefallen. 17Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken. (5.Mose 32,4) 18Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn in Wahrheit anrufen; 19er tut, was die Gottesfürchtigen begehren, und hört ihr Schreien und hilft ihnen. (Spr. 10,24) 20Der HERR behütet alle, die ihn lieben, und wird alle Gottlosen vertilgen! 21Mein Mund soll des HERRN Ruhm verkündigen; und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen immer und ewiglich!

Psalm 144 <<<   Psalm 145   >>> Psalm 146

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Arnon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument

 

Zufallstext

12ausgenommen Kaleb, der Sohn Jephunnes, der Kenisiter, und Josua, der Sohn Nuns; denn sie sind dem HERRN gänzlich nachgefolgt. 13Also entbrannte der Zorn des HERRN über Israel, und er ließ sie in der Wüste hin und herziehen vierzig Jahre lang, bis das ganze Geschlecht, das vor dem HERRN übel gehandelt hatte, aufgerieben war. 14Und siehe, ihr seid an eurer Väter Statt aufgekommen, eine Brut von Sündern, den Zorn und Grimm des HERRN wider Israel noch größer zu machen. 15Denn wenn ihr euch von seiner Nachfolge abwendet, so wird er auch sie noch länger in der Wüste lassen, und ihr werdet dieses ganze Volk verderben! 16Da traten sie zu ihm und sprachen: Wir wollen nur Schafhürden hier bauen für unser Vieh und Städte für unsere Kinder. 17Wir aber wollen uns rüsten und eilends voranziehen vor den Kindern Israel, bis wir sie an ihren Ort bringen; unsre Kinder sollen in den verschlossenen Städten bleiben um der Einwohner des Landes willen. 18Wir wollen nicht heimkehren, bis die Kinder Israel das Land eingenommen haben, ein jeder sein Erbteil. 19Denn wir wollen nicht mit ihnen erben jenseits des Jordan und weiterhin, sondern unser Erbe soll uns diesseits des Jordan, gegen Morgen zufallen.

4.Mose 32,12 bis 4.Mose 32,19 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel