> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 121

Psalm 121

Der Hüter Israels

1Ein Stufenlied. Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, woher meine Hilfe kommen wird. 2Meine Hilfe kommt von Jahwe, der Himmel und Erde gemacht hat.

3Er wird nicht zulassen, daß dein Fuß wanke; dein Hüter schlummert nicht. 4Siehe, der Hüter Israels, nicht schlummert noch schläft er.

5Jahwe ist dein Hüter, Jahwe ist dein Schatten über deiner rechten Hand. 6Nicht wird die Sonne dich stechen des Tages, noch der Mond des Nachts.

7Jahwe wird dich behüten vor allem Übel, er wird behüten deine Seele. (4.Mose 6,24) 8Jahwe wird behüten deinen Ausgang und deinen Eingang, von nun an bis in Ewigkeit.

Psalm 120 <<<   Psalm 121   >>> Psalm 122

Textvergleich

Bibeltext in einer anderen Übersetzung (intern): Luther (1912), Schlachter (1951), Menge (1939)

Bibeltext unterschiedlicher Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ), Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen.

Oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein): Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8.

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Bach Arnon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Machaerus

 

Zufallstext

4Siehe, es wird dem Feuer zur Speise gegeben. Hat das Feuer seine beiden Enden verzehrt und ist seine Mitte versengt, wird es zu einer Arbeit taugen? 5Siehe, wenn es unversehrt ist, wird es zu keiner Arbeit verwendet; wieviel weniger, wenn das Feuer es verzehrt hat und es versengt ist, kann es noch zu einer Arbeit verwendet werden! 6Darum, so spricht der Herr, Jahwe: Wie das Holz des Weinstocks unter den Bäumen des Waldes, welches ich dem Feuer zur Speise gebe, also gebe ich die Bewohner von Jerusalem dahin; 7und ich werde mein Angesicht wider sie richten: Aus dem Feuer kommen sie heraus, und Feuer wird sie verzehren. Und ihr werdet wissen, daß ich Jahwe bin, wenn ich mein Angesicht wider sie richte. 8Und ich werde das Land zur Wüste machen, weil sie Treulosigkeit begangen haben, spricht der Herr, Jahwe. 1Und das Wort Jahwes geschah zu mir also: 2Menschensohn, tue Jerusalem seine Greuel kund und sprich: 3So spricht der Herr, Jahwe, zu Jerusalem: Dein Ursprung und deine Abstammung ist aus dem Lande der Kanaaniter; dein Vater war ein Amoriter, und deine Mutter eine Hethiterin.

Hesek. 15,4 bis Hesek. 16,3 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel