> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 103

Psalm 103

Lobe den HERRN, meine Seele!

1Von David. Preise Jahwe, meine Seele, und all mein Inneres seinen heiligen Namen! 2Preise Jahwe, meine Seele, und vergiß nicht alle seine Wohltaten! 3Der da vergibt alle deine Ungerechtigkeit, der da heilt alle deine Krankheiten; (Ps. 32,1) 4der dein Leben erlöst von der Grube, der dich krönt mit Güte und Erbarmungen; (Ps. 5,13) 5der mit Gutem sättigt dein Alter; deine Jugend erneuert sich wie die des Adlers. (Jes. 40,31)

6Jahwe übt Gerechtigkeit und schafft Recht allen, die bedrückt werden. 7Er tat seine Wege kund dem Mose, den Kindern Israel seine Taten. (2.Mose 33,13) 8Barmherzig und gnädig ist Jahwe, langsam zum Zorn und groß an Güte; (2.Mose 34,6; Ps. 86,15) 9Er wird nicht immerdar rechten und nicht ewiglich nachtragen. (Jes. 57,16) 10Er hat uns nicht getan nach unseren Sünden, und nach unseren Ungerechtigkeiten uns nicht vergolten. 11Denn so hoch die Himmel über der Erde sind, ist gewaltig seine Güte über die, welche ihn fürchten; (Ps. 36,6) 12so weit der Osten ist vom Westen, hat er von uns entfernt unsere Übertretungen. 13Wie ein Vater sich über die Kinder erbarmt, so erbarmt sich Jahwe über die, welche ihn fürchten.

14Denn er kennt unser Gebilde, ist eingedenk, daß wir Staub sind. (Hiob 10,9; 1.Mose 2,7; 1.Mose 3,19) 15Der Mensch, wie Gras sind seine Tage; wie die Blume des Feldes, also blüht er. (Ps. 90,5-6; 1.Petr. 1,24-25) 16Denn ein Wind fährt darüber, und sie ist nicht mehr, und ihre Stätte kennt sie nicht mehr. 17Die Güte Jahwes aber ist von Ewigkeit zu Ewigkeit über die, welche ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskinder hin; (Klagel. 3,22; Luk. 1,50) 18für die, welche seinen Bund halten, und seiner Vorschriften gedenken, um sie zu tun.

19Jahwe hat in den Himmeln festgestellt seinen Thron, und sein Reich herrscht über alles. 20Preiset Jahwe, ihr seine Engel, ihr Gewaltigen an Kraft, Täter seines Wortes, gehorsam der Stimme seines Wortes! (Ps. 29,1; Dan. 7,10) 21Preiset Jahwe, alle seine Heerscharen, ihr seine Diener, Täter seines Wohlgefallens! 22Preiset Jahwe, alle seine Werke, an allen Orten seiner Herrschaft! Preise Jahwe, meine Seele! (Ps. 148,1)

Psalm 102 <<<   Psalm 103   >>> Psalm 104

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Tiere in der Bibel - Ziege
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Heshbon

 

Zufallstext

17Da sprach der Schwiegervater Moses zu ihm: Die Sache ist nicht gut, die du tust; 18du wirst ganz erschlaffen, sowohl du, als auch dieses Volk, das bei dir ist; denn die Sache ist zu schwer für dich, du kannst sie nicht allein ausrichten. 19Höre nun auf meine Stimme, ich will dir raten, und Gott wird mit dir sein: Sei du für das Volk vor Gott, und bringe du die Sachen zu Gott; 20und erläutere ihnen die Satzungen und die Gesetze, und tue ihnen kund den Weg, auf dem sie wandeln, und das Werk, das sie tun sollen. 21Du aber ersieh dir aus dem ganzen Volke tüchtige, gottesfürchtige Männer, Männer der Wahrheit, die den ungerechten Gewinn hassen, und setze sie über sie: Oberste über tausend, Oberste über hundert, Oberste über fünfzig und Oberste über zehn, 22daß sie das Volk richten zu aller Zeit; und es geschehe, daß sie jede große Sache vor dich bringen und daß sie jede kleine Sache selbst richten; so erleichtere es dir, und sie mögen mit dir tragen. 23Wenn du dieses tust und Gott es dir gebietet, so wirst du bestehen können, und auch dieses ganze Volk wird in Frieden an seinen Ort kommen. 24Und Mose hörte auf die Stimme seines Schwiegervaters und tat alles, was er gesagt hatte.

2.Mose 18,17 bis 2.Mose 18,24 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel