Menge > AT > 2. Mose > Kapitel 33

2. Mose 33

Die Buße des Volks.

 1  Hierauf sagte der HErr zu Mose: »Ziehe nunmehr weiter, hinweg von hier, du und das Volk, das du aus dem Land Ägypten hergeführt hast, in das Land, das ich Abraham, Isaak und Jakob zugeschworen habe mit den Worten: „Deinen Nachkommen will ich es geben!“ (2.Mose 32,13; 1.Mose 12,7)  2  Ich will aber einen Engel vor dir hersenden und die Kanaanäer, Amoriter, Hethiter, Pherissiter, Hewiter und Jebusiter vertreiben, – in ein Land, das von Milch und Honig überfließt. (2.Mose 32,34)  3  Doch ich selbst will nicht in deiner Mitte hinaufziehen, weil du ein halsstarriges Volk bist; ich müsste dich sonst unterwegs vertilgen.« (2.Mose 32,9-10)  4  Als das Volk diese schlimme Botschaft vernahm, wurde es betrübt, und keiner legte seinen Schmuck an;  5  denn der HErr hatte zu Mose gesagt: »Sage den Israeliten: „Ihr seid ein halsstarriges Volk; wenn ich auch nur einen Augenblick in deiner Mitte einherzöge, müsste ich dich vertilgen. So lege denn jetzt deinen Schmuck von dir ab, dann will ich sehen, was ich für dich tun kann!“«  6  Da legten die Israeliten ihren Schmuck ab, vom Berge Horeb an. (Jona 3,6)

Das heilige Zelt. Gottes Umgang mit Mose.

 7  Mose aber nahm jedes Mal das Zelt und schlug es für sich (oder: für ihn, d.h. für den HErrn?) außerhalb des Lagers in einiger Entfernung vom Lager auf und gab ihm den Namen „Offenbarungszelt“ (oder: Zelt der Zusammenkunft). Sooft nun jemand den HErrn befragen wollte, ging er zu dem Offenbarungszelt hinaus, das außerhalb des Lagers lag. (2.Mose 29,42)  8  Sooft aber Mose zu dem Zelt hinausging, standen alle Leute auf und traten ein jeder in den Eingang seines Zeltes und blickten hinter Mose her, bis er in das Zelt eingetreten war.  9  Sobald dann Mose in das Zelt getreten war, senkte sich die Wolkensäule herab und nahm ihren Stand am Eingang des Zeltes, solange der HErr mit Mose redete. (2.Mose 13,21)  10  Wenn nun das ganze Volk die Wolkensäule am Eingang des Zeltes stehen sah, erhob sich das ganze Volk, und jeder warf sich im Eingang seines Zeltes nieder.  11  Der HErr aber redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie jemand mit seinem Freunde redet. Mose kehrte dann wieder ins Lager zurück, während sein Diener Josua, der Sohn Nuns, ein junger Mann, das Innere des Zeltes nie verließ. (2.Mose 33,20; 4.Mose 12,8; 5.Mose 34,10)

Mose begehrt, des HErrn Herrlichkeit zu schauen.

 12  Hierauf sagte Mose zum HErrn: »Siehe, du hast mir wohl geboten, dieses Volk (nach Kanaan) hinaufzuführen, hast mich aber nicht wissen lassen, wen du mit mir senden willst; und doch hast du zu mir gesagt: „Ich kenne dich mit Namen, und du hast auch Gnade bei mir gefunden!“ (2.Mose 33,2-5)  13  Wenn ich denn wirklich Gnade bei dir gefunden habe, so lass mich doch deine Pläne wissen, damit ich dich erkenne und damit ich (inne werde, dass ich) Gnade bei dir gefunden habe! Bedenke doch auch, dass dies Volk dein Volk ist!« (Ps. 103,7)  14  Da antwortete der HErr: »Wenn ich in Person mitzöge, würde ich dir dadurch Beruhigung verschaffen?«  15  Da entgegnete ihm Mose: »Wenn du nicht in Person mitziehst, so lass uns lieber nicht von hier wegziehen!  16  Woran soll man denn sonst erkennen, dass ich samt deinem Volk Gnade bei dir gefunden habe? Doch eben daran, dass du mit uns ziehst und dass wir, ich und dein Volk, dadurch vor allen Völkern auf dem Erdboden ausgezeichnet werden.« (5.Mose 4,6-8)  17  Da antwortete der HErr dem Mose: »Auch diese Bitte, die du jetzt ausgesprochen, will ich dir erfüllen; denn du hast Gnade bei mir gefunden, und ich kenne dich mit Namen.« (2.Mose 33,12; 2.Tim. 2,19)

 18  Als Mose nun bat: »Lass mich doch deine Herrlichkeit schauen!«,  19  antwortete der HErr: »Ich will all meine Schöne vor deinen Augen vorüberziehen lassen und will den Namen des HErrn laut vor dir ausrufen, nämlich dass ich Gnade erweise, wem ich eben gnädig bin, und Barmherzigkeit dem erzeige, dessen ich mich erbarmen will.« (Röm. 9,15)  20  Dann fuhr er fort: »Mein Angesicht kannst du nicht schauen; denn kein Mensch, der mich schaut, bleibt am Leben.« (1.Mose 32,31; Jes. 6,5; 1.Tim. 6,16)  21  Doch der HErr fuhr fort: »Siehe, es ist ein Platz neben mir (oder: eine Stätte bei mir): da magst du dich auf den Felsen stellen! (1.Kön. 19,8-13)  22  Wenn ich dann in meiner Herrlichkeit vorüberziehe, will ich dich in die Höhlung des Felsens stellen und meine Hand schirmend über dich halten, bis ich vorübergezogen bin. (2.Mose 34,5-6; 2.Mose 24,11)  23  Habe ich dann meine Hand zurückgezogen, so wirst du meine Rückseite schauen; mein Angesicht aber kann nicht geschaut werden.«

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 2. Mose 32,30 bis 33,19; 2. Mose 33,19 bis 34,18; Luther (1570): 2. Mose 32,34 bis 33,23

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Bozra
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels

 

Zufallstext

26um regnen zu lassen auf menschenleeres Land, auf die Steppe, wo niemand wohnt, 27um die Einöde und Wildnis reichlich zu tränken und Pflanzengrün sprießen zu lassen? 28Hat der Regen einen Vater, oder wer erzeugt die Tropfen des Taues? 29Aus wessen Mutterschoße geht das Eis hervor, und wer lässt den Reif des Himmels entstehen? 30Wie zu Stein verhärten sich die Wasser, und der Spiegel der Fluten schließt sich zur festen Decke zusammen. 31Vermagst du die Bande des Siebengestirns zu knüpfen oder die Fesseln (oder: den Gürtel) des Orion zu lösen? 32Lässt du die Bilder des Tierkreises zur rechten Zeit hervortreten, und leitest du den Großen Bären samt seinen Jungen? 33Kennst du die für den Himmel gültigen Gesetze, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?

Hiob 38,26 bis Hiob 38,33 - Menge (1939)