Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 80

Psalm 80

Gebet für den zerstörten »Weinstock Gottes«.

 1  Dem Vorsänger, nach Schoschannim-Eduth. Von Asaph, ein Psalm. (Ps. 45,1)

 2  Hirte Israels, nimm zu Ohren! Der du Joseph leitest wie eine Herde, der du thronst zwischen den Cherubim, strahle hervor! (1.Sam. 4,4; Ps. 99,1)  3  Vor Ephraim und Benjamin und Manasse erwecke deine Macht und komm zu unserer Rettung!  4  O Gott! Führe uns zurück, und laß dein Angesicht leuchten, so werden wir gerettet werden. (Ps. 80,8; Ps. 80,20)

 5  Jahwe, Gott der Heerscharen! Bis wann raucht dein Zorn wider das Gebet deines Volkes?  6  Du hast sie mit Tränenbrot gespeist, und sie maßweise getränkt mit Zähren. (Ps. 102,10)  7  Du setztest uns zum Streit unseren Nachbarn, und unsere Feinde spotten untereinander.  8  O Gott der Heerscharen! Führe uns zurück, und laß dein Angesicht leuchten, so werden wir gerettet werden. (Ps. 80,4; Ps. 80,20)

 9  Einen Weinstock zogest du aus Ägypten, vertriebest Nationen und pflanztest ihn. (Jes. 5,1-7; Hos. 10,1)  10  Du machtest Raum vor ihm, und er schlug Wurzeln und erfüllte das Land;  11  die Berge wurden bedeckt von seinem Schatten, und seine Äste waren gleich Zedern Gottes;  12  er streckte seine Reben aus bis ans Meer, und bis zum Strome hin seine Schößlinge.  13  Warum hast du seine Mauern niedergerissen, so daß ihn berupfen alle, die des Weges vorübergehen? (Ps. 89,42)  14  Es zerwühlt ihn der Eber aus dem Walde, und das Wild des Gefildes weidet ihn ab.  15  Gott der Heerscharen! Kehre doch wieder; schaue vom Himmel und sieh, und suche heim diesen Weinstock,  16  und den Setzling, den deine Rechte gepflanzt, und das Reis, das du dir gestärkt hattest!  17  Er ist mit Feuer verbrannt, er ist abgeschnitten; vor dem Schelten deines Angesichts kommen sie um.

 18  Deine Hand sei auf dem Manne deiner Rechten, auf dem Menschensohne, den du dir gestärkt hast!  19  So werden wir nicht von dir abweichen; belebe uns, und wir werden deinen Namen anrufen.  20  Jahwe, Gott der Heerscharen! Führe uns zurück; laß dein Angesicht leuchten, so werden wir gerettet werden. (Ps. 80,4; Ps. 80,8)

Psalm 79 ←    Psalm 80    → Psalm 81

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 79,13 bis 81,15; Luther (1570): Psalm 79,1 bis 80,17; Psalm 80,18 bis 83,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Machaerus

 

Zufallstext

8Als sie aber an Mysien vorübergezogen waren, gingen sie nach Troas hinab. 9Und es erschien dem Paulus in der Nacht ein Gesicht: Ein gewisser macedonischer Mann stand da und bat ihn und sprach: Komm herüber nach Macedonien und hilf uns! 10Als er aber das Gesicht gesehen hatte, suchten wir alsbald nach Macedonien abzureisen, indem wir schlossen, daß der Herr uns gerufen habe, ihnen das Evangelium zu verkündigen. 11Wir fuhren nun von Troas ab und kamen geraden Laufs nach Samothrace, und des folgenden Tages nach Neapolis, 12und von da nach Philippi, welches die erste Stadt jenes Teiles von Macedonien ist, eine Kolonie. In dieser Stadt aber verweilten wir einige Tage. 13Und am Tage des Sabbaths gingen wir hinaus vor das Tor an einen Fluß, wo es gebräuchlich war, das Gebet zu verrichten; und wir setzten uns nieder und redeten zu den Weibern, die zusammengekommen waren. 14Und ein gewisses Weib, mit Namen Lydia, eine Purpurkrämerin aus der Stadt Thyatira, welche Gott anbetete, hörte zu, deren Herz der Herr auftat, daß sie achtgab auf das, was von Paulus geredet wurde. 15Als sie aber getauft worden war und ihr Haus, bat sie und sagte: Wenn ihr urteilet, daß ich dem Herrn treu sei, so kehret in mein Haus ein und bleibet. Und sie nötigte uns.

Apg. 16,8 bis Apg. 16,15 - Elberfelder (1905)