> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 13

Psalm 13

Hilferuf eines Angefochtenen

1Dem Vorsänger. Ein Psalm von David.

2Bis wann, Jahwe, willst du meiner vergessen immerdar? Bis wann willst du dein Angesicht vor mir verbergen? (Ps. 77,8; Hab. 1,2) 3Bis wann soll ich Ratschläge hegen in meiner Seele, Kummer in meinem Herzen bei Tage? Bis wann soll sich mein Feind über mich erheben?

4Schaue her, antworte mir, Jahwe, mein Gott! Erleuchte meine Augen, daß ich nicht entschlafe zum Tode, 5daß mein Feind nicht sage: Ich habe ihn übermocht! meine Bedränger nicht frohlocken, wenn ich wanke.

6Ich aber, ich habe auf deine Güte vertraut; mein Herz soll frohlocken über deine Rettung. (Ps. 9,15) 7Ich will Jahwe singen, denn er hat wohlgetan an mir.

Psalm 12 <<<   Psalm 13   >>> Psalm 14

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Tiere in der Bibel - Eidechse
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Der Räucheraltar
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus

 

Zufallstext

3Denn dann würde es schwerer sein als der Sand der Meere; darum sind unbesonnen meine Worte. 4Denn die Pfeile des Allmächtigen sind in mir, ihr Gift trinkt mein Geist; die Schrecken Gottes stellen sich in Schlachtordnung wider mich auf. 5Schreit ein Wildesel beim Grase, oder brüllt ein Rind bei seinem Futter? 6Wird Fades, Salzloses gegessen? Oder ist Geschmack im Eiweiß? 7Was meine Seele sich weigerte anzurühren, das ist wie meine ekle Speise. 8O daß doch meine Bitte einträfe, und Gott mein Verlangen gewährte, 9daß es Gott gefiele, mich zu zermalmen, daß er seine Hand losmachte und mich vernichtete! 10So würde noch mein Trost sein, und ich würde frohlocken in schonungsloser Pein, daß ich die Worte des Heiligen nicht verleugnet habe.

Hiob 6,3 bis Hiob 6,10 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel