> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 52

Psalm 52

Trostpsalm gegen einen Gewalttäter

1Dem Vorsänger. Ein Maskil von David, 2als Doeg, der Edomiter, kam und Saul berichtete und ihm sagte: David ist in das Haus Abimelechs gekommen. (1.Sam. 22,9-19)

3Was rühmst du dich des Bösen, du Gewaltiger? Die Güte Gottes währt den ganzen Tag. 4Verderben sinnt deine Zunge, wie ein geschliffenes Schermesser Trug übend. 5Du hast das Böse mehr geliebt, als das Gute, die Lüge mehr, als Gerechtigkeit zu reden. (Sela.) 6Du hast alle Vertilgungsworte geliebt, du Zunge des Trugs!

7Gott wird dich auch zerstören für immerdar; er wird dich fassen und herausreißen aus dem Zelte und auswurzeln aus dem Lande der Lebendigen. (Sela.) 8Und sehen werden es die Gerechten und sich fürchten, und sie werden über ihn lachen: (Ps. 91,8) 9»Sieh den Mann, der Gott nicht zu seiner Stärke machte, sondern auf die Größe seines Reichtums vertraute, durch sein Schadentun stark war!«

10Ich aber bin wie ein grüner Olivenbaum im Hause Gottes; ich vertraue auf die Güte Gottes immer und ewiglich. (Ps. 92,13-16) 11Ich werde dich preisen ewiglich, weil du es getan hast; und auf deinen Namen werde ich harren, denn er ist gut, vor deinen Frommen.

Psalm 51 <<<   Psalm 52   >>> Psalm 53

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Bozra
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - Wadi Rum
Tiere in der Bibel - Ochse, Rind
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - En Avdat

 

Zufallstext

33Auf dem ganzen Wege, den Jahwe, euer Gott, euch geboten hat, sollt ihr wandeln, auf daß ihr lebet und es euch wohlgehe, und ihr eure Tage verlängert in dem Lande, das ihr besitzen werdet. 1Und dies sind die Gebote, die Satzungen und die Rechte, welche Jahwe, euer Gott, geboten hat, euch zu lehren, damit ihr sie tuet in dem Lande, wohin ihr hinüberziehet, um es in Besitz zu nehmen; 2auf daß du Jahwe, deinen Gott, fürchtest alle Tage deines Lebens, um zu beobachten alle seine Satzungen und seine Gebote, die ich dir gebiete, du und dein Sohn und deines Sohnes Sohn, und auf daß deine Tage sich verlängern. 3So höre denn, Israel, und achte darauf, sie zu tun, damit es dir wohlgehe, und ihr euch sehr mehret, so wie Jahwe, der Gott deiner Väter, zu dir geredet hat, in einem Lande, das von Milch und Honig fließt! 4Höre Israel: Jahwe, unser Gott, ist ein einziger Jahwe! 5Und du sollst Jahwe, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft. 6Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollen auf deinem Herzen sein. 7Und du sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzest, und wenn du auf dem Wege gehst, und wenn du dich niederlegst, und wenn du aufstehst.

5.Mose 5,33 bis 5.Mose 6,7 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel