> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 98

Psalm 98

Der königliche Richter aller Welt

1Ein Psalm. Singet Jahwe ein neues Lied! Denn er hat Wunder getan; Rettung hat ihm verschafft seine Rechte und sein heiliger Arm. (Ps. 33,3) 2Jahwe hat kundgetan seine Rettung, vor den Augen der Nationen geoffenbart seine Gerechtigkeit. 3Er hat seiner Güte und seiner Treue gedacht dem Hause Israel; alle Enden der Erde haben die Rettung unseres Gottes gesehen. (Jes. 52,10)

4Jauchzet Jahwe, ganze Erde! Brechet in Jubel aus und singet Psalmen! 5Singet Psalmen Jahwe mit der Laute mit der Laute und der Stimme des Gesanges! 6Mit Trompeten und dem Schall der Posaune jauchzet vor dem König Jahwe! (4.Mose 23,21) 7Es brause das Meer und seine Fülle, der Erdkreis und die darauf wohnen! (Ps. 96,11-13) 8Mögen die Ströme in die Hände klatschen, mögen jubeln die Berge allzumal 9vor Jahwe! Denn er kommt, die Erde zu richten: Er wird den Erdkreis richten in Gerechtigkeit und die Völker in Geradheit.

Psalm 97 <<<   Psalm 98   >>> Psalm 99

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Steinbock
Tiere in der Bibel - Spinne
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Heshbon
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Tiere in der Bibel - Löwe
Biblische Orte - Kir-Heres
Die StiftshĂĽtte: Hintergrund :: Gottes Plan
Biblische Orte - Heshbon
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

23Denn ich weiß es, du willst mich in den Tod zurückführen und in das Versammlungshaus aller Lebendigen. 24Doch streckt man beim Sturze nicht die Hand aus, oder erhebt man bei seinem Untergang nicht darob ein Hilfsgeschrei? 25Weinte ich denn nicht über den, der harte Tage hatte? War meine Seele nicht um den Dürftigen bekümmert? 26Denn ich erwartete Gutes, und es kam Böses; und ich harrte auf Licht, und es kam Finsternis. 27Meine Eingeweide wallen und ruhen nicht; Tage des Elends sind mir entgegengetreten. 28Trauernd gehe ich einher, ohne Sonne; ich stehe auf in der Versammlung und schreie. 29Ich bin ein Bruder geworden den Schakalen, und ein Genosse den Straußen. 30Meine Haut ist schwarz geworden und löst sich von mir ab, und mein Gebein ist brennend vor Glut.

Hiob 30,23 bis Hiob 30,30 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel