> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 62

Psalm 62

Stille zu Gott

1Dem Vorsänger; für Jeduthun. Ein Psalm von David. (Ps. 39,1)

2Nur auf Gott vertraut still meine Seele, von ihm kommt meine Rettung. (Jes. 30,15) 3Nur er ist mein Fels und meine Rettung, meine hohe Feste; ich werde nicht viel wanken. 4Bis wann wollt ihr gegen einen Mann anstürmen, ihr alle ihn niederreißen wie eine überhängende Wand, eine angestoßene Mauer? 5Sie ratschlagen nur, ihn von seiner Höhe zu stoßen; sie haben Wohlgefallen an der Lüge; mit ihrem Munde segnen sie, und in ihrem Innern fluchen sie. (Sela.)

6Nur auf Gott vertraue still meine Seele! Denn von ihm kommt meine Erwartung. 7Nur er ist mein Fels und meine Rettung, meine hohe Feste; ich werde nicht wanken. (Ps. 18,2-3) 8Auf Gott ruht mein Heil und meine Herrlichkeit; der Fels meiner Stärke, meine Zuflucht, ist in Gott. (Ps. 61,4) 9Vertrauet auf ihn allezeit, o Volk! Schüttet vor ihm aus euer Herz! Gott ist unsere Zuflucht. (Sela.)

10Nur Eitelkeit sind die Menschensöhne, Lüge die Männersöhne. Auf der Waagschale steigen sie empor, sie sind allesamt leichter als ein Hauch. 11Vertrauet nicht auf Erpressung, und setzet nicht eitle Hoffnung auf Raub; wenn der Reichtum wächst, so setzet euer Herz nicht darauf! (Matth. 19,22; Luk. 12,19-20; 1.Tim. 6,17) 12Einmal hat Gott geredet, zweimal habe ich dieses gehört, daß die Stärke Gottes sei. 13Und dein, o Herr, ist die Güte; denn du, du vergiltst einem jeden nach seinem Werke. (Röm. 2,6-11)

Psalm 61 <<<   Psalm 62   >>> Psalm 63

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Passahlamm
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Ameise
Biblische Orte - Emmaus - R├Âmisches Bad

 

Zufallstext

8Tiefe ruft der Tiefe beim Brausen deiner Wassergüsse; alle deine Wogen und deine Wellen sind über mich hingegangen. 9Des Tages wird Jahwe seine Güte entbieten, und des Nachts wird sein Lied bei mir sein, ein Gebet zu dem Gott meines Lebens. 10Sagen will ich zu Gott, meinem Fels: Warum hast du mich vergessen? Warum gehe ich trauernd einher wegen der Bedrückung des Feindes? 11Wie eine Zermalmung in meinen Gebeinen höhnen mich meine Bedränger, indem sie den ganzen Tag zu mir sagen: Wo ist dein Gott? 12Was beugst du dich nieder, meine Seele, und was bist du unruhig in mir? Harre auf Gott! Denn ich werde ihn noch preisen, der das Heil meines Angesichts und mein Gott ist. 1Schaffe mir Recht, o Gott, und führe meinen Rechtsstreit wider eine lieblose Nation! Von dem Manne des Trugs und des Unrechts errette mich! 2Denn du bist der Gott meiner Stärke. Warum hast du mich verworfen? Warum gehe ich trauernd einher wegen der Bedrückung des Feindes? 3Sende dein Licht und deine Wahrheit; sie sollen mich leiten, mich bringen zu deinem heiligen Berge und zu deinen Wohnungen.

Ps. 42,8 bis Ps. 43,3 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel