> Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 116

Psalm 116

Dank und Gelübde eines Erretteten

1Ich liebe Jahwe; denn er hörte meine Stimme, mein Flehen; 2denn er hat zu mir geneigt sein Ohr; und ich will ihn anrufen in allen meinen Tagen.

3Es umfingen mich die Bande des Todes, und die Bedrängnisse des Scheols erreichten mich; ich fand Drangsal und Kummer. (Ps. 116,8; Ps. 18,6) 4Und ich rief an den Namen Jahwes: Bitte, Jahwe, errette meine Seele!

5Gnädig ist Jahwe und gerecht, und unser Gott ist barmherzig. 6Jahwe bewahrt die Einfältigen; ich war elend, und er hat mich gerettet.

7Kehre wieder, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn Jahwe hat wohlgetan an dir. (Ps. 42,6) 8Denn du hast meine Seele errettet vom Tode, meine Augen von Tränen, meinen Fuß vom Sturz. 9Ich werde wandeln vor Jahwe in dem Lande der Lebendigen. (Ps. 27,13; Ps. 56,14)

10Ich glaubte, darum redete ich. Ich bin sehr gebeugt gewesen. (2.Kor. 4,13) 11Ich sprach in meiner Bestürzung: Alle Menschen sind Lügner! (Röm. 3,4) 12Wie soll ich Jahwe alle seine Wohltaten an mir vergelten?

13Den Becher der Rettungen will ich nehmen und anrufen den Namen Jahwes. 14Ich will Jahwe meine Gelübde bezahlen, ja, in der Gegenwart seines ganzen Volkes. (Ps. 22,26)

15Kostbar ist in den Augen Jahwes der Tod seiner Frommen. (Ps. 72,14) 16Bitte, Jahwe! Denn ich bin dein Knecht; ich bin dein Knecht, der Sohn deiner Magd; gelöst hast du meine Bande.

17Dir will ich Opfer des Lobes opfern, und anrufen den Namen Jahwes. 18Ich will Jahwe meine Gelübde bezahlen, ja, in der Gegenwart seines ganzen Volkes. 19In den Vorhöfen des Hauses Jahwes, in deiner Mitte, Jerusalem. Lobet Jahwe!

Psalm 115 <<<   Psalm 116   >>> Psalm 117

Textvergleich

Bibeltext in einer anderen Übersetzung (intern): Luther (1912), Schlachter (1951), Menge (1939)

Bibeltext unterschiedlicher Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Neue evangelistische Übersetzung (NeÜ), Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen.

Oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein): Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - En Avdat
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Tiere in der Bibel - Löwe
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle

 

Zufallstext

3Sie werden nicht im Lande Jahwes bleiben, sondern Ephraim wird nach Ägypten zurückkehren, und sie werden Unreines essen in Assyrien. 4Sie werden Jahwe keinen Wein spenden, und ihre Schlachtopfer werden ihm nicht angenehm sein: wie Trauerspeise wird es ihnen sein; alle, die davon essen, werden sich verunreinigen; denn für ihren Hunger wird ihre Speise sein, in das Haus Jahwes wird sie nicht kommen. 5Was werdet ihr tun am Tage der Feier und am Tage des Festes Jahwes? 6Denn siehe, sie sind weggezogen wegen der Zerstörung; Ägypten wird sie sammeln, Moph sie begraben; ihre Kostbarkeiten an Silber werden die Nesseln in Besitz nehmen, Dornen werden in ihren Zelten sein. 7Gekommen sind die Tage der Heimsuchung, gekommen die Tage der Vergeltung; Israel wird es erfahren. Der Prophet wird närrisch, der Mann des Geistes wahnsinnig, wegen der Größe deiner Ungerechtigkeit und der großen Feindseligkeit. 8Ephraim schaut nach Offenbarungen aus neben meinem Gott; der Prophet, eines Vogelstellers Schlinge ist auf allen seinen Wegen, Feindseligkeit ist im Hause seines Gottes. 9Tief haben sie sich verderbt wie in den Tagen von Gibea. Er wird ihrer Ungerechtigkeit gedenken, er wird ihre Sünden heimsuchen. 10Ich fand Israel wie Trauben in der Wüste; wie eine Frühfrucht am Feigenbaum, in seinem ersten Triebe, ersah ich eure Väter. Sie aber gingen nach Baal-Peor und weihten sich der Schande, und sie wurden Greuel wie ihr Buhle.

Hos. 9,3 bis Hos. 9,10 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel