Elberfelder > AT > Psalm > Kapitel 116

Psalm 116

Dank und Gelübde eines Erretteten.

 1  Ich liebe Jahwe; denn er hörte meine Stimme, mein Flehen;  2  denn er hat zu mir geneigt sein Ohr; und ich will ihn anrufen in allen meinen Tagen.

 3  Es umfingen mich die Bande des Todes, und die Bedrängnisse des Scheols erreichten mich; ich fand Drangsal und Kummer. (Ps. 116,8; Ps. 18,6)  4  Und ich rief an den Namen Jahwes: Bitte, Jahwe, errette meine Seele!

 5  Gnädig ist Jahwe und gerecht, und unser Gott ist barmherzig.  6  Jahwe bewahrt die Einfältigen; ich war elend, und er hat mich gerettet.

 7  Kehre wieder, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn Jahwe hat wohlgetan an dir. (Ps. 42,6)  8  Denn du hast meine Seele errettet vom Tode, meine Augen von Tränen, meinen Fuß vom Sturz.  9  Ich werde wandeln vor Jahwe in dem Lande der Lebendigen. (Ps. 27,13; Ps. 56,14)

 10  Ich glaubte, darum redete ich. Ich bin sehr gebeugt gewesen. (2.Kor. 4,13)  11  Ich sprach in meiner Bestürzung: Alle Menschen sind Lügner! (Röm. 3,4)  12  Wie soll ich Jahwe alle seine Wohltaten an mir vergelten?

 13  Den Becher der Rettungen will ich nehmen und anrufen den Namen Jahwes.  14  Ich will Jahwe meine Gelübde bezahlen, ja, in der Gegenwart seines ganzen Volkes. (Ps. 22,26)

 15  Kostbar ist in den Augen Jahwes der Tod seiner Frommen. (Ps. 72,14)  16  Bitte, Jahwe! Denn ich bin dein Knecht; ich bin dein Knecht, der Sohn deiner Magd; gelöst hast du meine Bande.

 17  Dir will ich Opfer des Lobes opfern, und anrufen den Namen Jahwes.  18  Ich will Jahwe meine Gelübde bezahlen, ja, in der Gegenwart seines ganzen Volkes.  19  In den Vorhöfen des Hauses Jahwes, in deiner Mitte, Jerusalem. Lobet Jahwe!

Psalm 115 ←    Psalm 116    → Psalm 117

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Psalm 115,2 bis 118,3; Luther (1570): Psalm 115,18 bis 118,12

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Biblische Orte - Emmaus

 

Zufallstext

17sowohl den ins Geschlechtsverzeichnis eingetragenen Priestern, nach ihren Vaterhäusern, als auch den Leviten, von zwanzig Jahren an und darüber, in ihren Ämtern, nach ihren Abteilungen, 18und den ins Geschlechtsverzeichnis Eingetragenen unter allen ihren Kindlein, ihren Weibern und ihren Söhnen und ihren Töchtern, der ganzen Versammlung. Denn in ihrer Treue heiligten sie sich, um heilig zu sein. 19Und für die Söhne Aarons, die Priester, auf den Feldern des Bezirks ihrer Städte, waren in jeder einzelnen Stadt Männer angestellt, die mit Namen angegeben waren, um jedem Männlichen unter den Priestern und jedem ins Geschlechtsverzeichnis Eingetragenen unter den Leviten Teile zu geben. 20Und desgleichen tat Jehiskia in ganz Juda. Und er tat, was gut und recht und wahr war vor Jahwe, seinem Gott. 21Und in allem Werke, das er anfing im Dienste des Hauses Gottes und in dem Gesetz und in dem Gebot, um seinen Gott zu suchen, handelte er mit ganzem Herzen, und es gelang ihm. 1Nach diesen Dingen und dieser Treue kam Sanherib, der König von Assyrien; und er drang in Juda ein und lagerte sich wider die festen Städte, und er gedachte, sie für sich zu erobern. 2Und als Jehiskia sah, daß Sanherib gekommen und daß sein Angesicht zum Streit wider Jerusalem gerichtet war, 3da beriet er sich mit seinen Obersten und seinen Helden, die Wasser der Quellen zu verstopfen, welche außerhalb der Stadt waren; und sie halfen ihm.

2.Chron. 31,17 bis 2.Chron. 32,3 - Elberfelder (1905)